Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Djawid C. Borower

20.12. The God Project
13.09.2013 - 19.10.2013
Djawid C. Borower

Abbildung:
Djawid C. Borower
Die Falten der Materie und die Falten der Seele, 2012
Kunstharz und Lack auf Leinwand
85 x 85 x 30 cm

Unter dem Titel The God Project stellt die Galerie Andreas Binder Djawid Borowers neuestes Projekt vor, das aktuell auf der Biennale Venedig gezeigt wird. Borowers Kunst ist enzyklopädisch. In serieller Form kreist sie um Triviales wie Philosophisches, um Geld und Macht, Gott, Sex und Zeit, Bild und Abbild. Sie ist “high” und “low”, konzeptuell und sinnlich. Dabei vereint sie Malerei, Plastik und Text. In The God Project fasst Borower verschiedene Serien zusammen, die sich seit 1998 mit metaphysischen Themen wie dem Absoluten, der Zeitlichkeit und Identität beschäftigen. Dabei versteht Borower das God-Project als ein „Versuch“, der keiner strengen Methodik folgt, sondern mit den Mitteln der Kunst ein Thema aus verschiedenen Perspektiven betrachtet. Es geht ihm um eine offene, unabgeschlossene Form der Auseinandersetzung, die keine Wahrheiten vermittelt, sondern Assoziationsräume eröffnet.
“Für mich ist die Kunst die angemessenste Form, um über die wichtigen Themen unserer Existenz, über die Fragen nach Sein und Zeit nachzudenken. Hier kann ich mich ihnen über die Grenzen der Gattungen und der Diskurstechniken hinweg nähern. Mit den Mitteln der Sprache, der Malerei und Plastik. Reflektierend und emotional. Jedes Medium zeigt andere Wege, jeder Zugang schlägt andere Lösungen vor. So umkreise ich mein Thema, auf der Suche nach Möglichkeiten und nicht nach Wahrheiten.“ (Djawid C. Borower)

 

Taking place at

Galerie Andreas Binder

Knöbelstr.27 • 80538 M
Tel. +49 89 219 39 250 • Fax: +49 89 219 39 252
www.andreasbinder.deinfo@andreasbinder.de
Tue–Fri 11 am – 6.30 pm • Sat 11 am – 3 pm