Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Herlinde Koelbl

09.09.2017 - 20.10.2017
Herlinde Koelbl

Die 1939 in Lindau am Bodensee geborene Herlinde Koelbl ist eine der renommiertesten Chronistinnen der Gegenwart.
Ihre Projekte konzentrieren sich auf Menschen, Macht, Autorität und tabuisierte Themen. Indem sie die Port- rätierten auf einen gemeinsamen Nenner bringt, hebt sie deren Identität, Andersartigkeit und Verletzlichkeit hervor.

Der künstlerische Durchbruch gelingt Herlinde Koelbl mit der Langzeitstudie Spuren der Macht, für die sie zwischen 1991 und 1998 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, mit der Kamera begleitet. Es folgen die Serien Das deutsche Wohnzimmer, Jüdische Portraits, Haare, Starke Frauen, Kleider machen Leute, Targets sowie der im Frühjahr 2017 im Literaturhaus München vorgestellte Zyklus Refugees – Eine Herausforderung für Europa.

Herlinde Koelbl Brand, 2005
C-Print
60 x 60 cm
© Herlinde Koelbl, München

 

 

Taking place at

Galerie Rieder

Maximilianstr. 22 • 80539 München
+49 89 29 45 17
+49 89 255 43 856 Fax
www.galerierieder.deinfo@galerierieder.de
Tue – Fri 11 am – 1 pm /2 pm – 6 pm • Sat  11 am – 3 pm

Contact:
Edith Rieder
Stephanie Schnürer, M.A.