Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Martin Assig

Rascheln und Zukunft
09.09.2017 - 28.10.2017
Martin Assig

In der Ausstellung Rascheln und Zukunft zeigt die Galerie Tanit neue Zeichnungen des 1959 in Schwelm/ Westfalen geborenen Künstlers Martin Assig. Sie entstammen allesamt der Reihe St. Paul, die Assig 2009 begonnen hat und als scheue Hommage an Paul Klee zu verstehen sind.
Einen besonderen Stellenwert nehmen dabei die großformatigen Zeichnungen ein, die überlebensgroß die Thematik von Leben und Tod, Glaube und Hoffnung darstellen.
Der Wechsel der Motive sowie auch die Unterschiedlichkeit der vielfältigen Materialien wie Wachskreide, Pastell, Aquarell oder Tempera sind Konzept der Zeichnungen. Die verschiedenen Materialien, die Martin Assig verwendet, werden mit Wachs fixiert, was dem Papier Transparenz verleiht und den Farben eine besondere Leuchtkraft gibt. Zu Figuren und Ornamenten kommen in diesen Werken als eigenständige Elemente einzelne Worte oder Sätze hinzu, die bildhaft wirken und den Arbeiten die Struktur von Votivbildern verleihen.
Die scheinbar nicht endend wollende Bildreihung sowie die nunmehr schon einige Jahre andauernde Arbeit an der St. Pauls-Serie ist Assigs utopischer Versuch, die Vielfältigkeit der Welt und ihrer Vorstellung darzustellen.

Martin Assig
St. Paul #704 (es kommt mir so vor), 2015
Aquarell, Wachs auf Papier
194 x 150 cm

 

 

Taking place at

Galerie Tanit

Maximilianstr. 45 • 80538 M
Tel. +49 89 29 22 33 • Fax +49 89 29 57 92
www.galerietanit.cominfo@galerietanit.com
Tue–Fri 11 am – 6.30 pm • Sat 11 am – 2 pm