Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Galerie Carol Johnssen

Königinstr. 27 • 80539 München
+49 89 280 99 23
www.artcarol.dejohnssen@aol.com
Tue – Fri 1 pm – 6 pm • Sat by appointment

 

Königinstr. 27
80539 München

Current exhibitions


Upcoming exhibitions

Philipp Goldbach

Philipp Goldbach

texturen

12.09.2020 - 30.10.2020
Philipp Goldbach
Ohne Titel (Kriwet), 1, 2019
zweiteiliges Farb-Fotogramm auf Fuji Crystal Archive
214 x 214 cm

 

 
 

Past exhibitions

Stephan Reusse

Stephan Reusse

Collaborations

05.03.2020 - 31.07.2020
Baldessari, Beuys, Blume, Borofski, Buren, César, Durham, Gerz, Golub, Heerich, Kabakov, Kaprow,  Klauke, Kelley, Koons, Kosuth, Levine, Longo, Merz,  Nitsch, Oppermann, Ottersbach, Nam Jun Paik, Rainer,  Reis, Scholte, Spero, Spoerri, Staeck, Steinbach, Thek,  Trockel, Weibel, Weiner, Willikens, u.a.

 
 

Paare

Paare

20.11.2019 - 28.02.2020
Frank Dornseif
Philipp Goldbach
Constanze Hartmann
Nol Hennissen
Thomas Jessen
Wolfgang Kessler
Maik + Dirk Löbbert
Gabriele von Mallinckrodt
Wasa Marjanov
Rune Mields
Sigrid Nienstedt
Beate Passow
Gabriel Paul
Stephan Reusse
Antoinette von Saurma
Georg Thumbach
Johannes Wende
Ben Willikens
Josef Wolf
Bernd Zimmer

Stephan Reusse
Paare

 

 
 

Wolfgang Kessler

Wolfgang Kessler

Die Fügung

13.09.2019 - 25.10.2019
Die früheren bewegten Bilder sind statisch geworden und konzentrieren sich auf
die abgebildete Person. Unsere letzte Ausstellung hat Portraits der Tochter von Wolfgang Kessler gezeigt. Das Mädchen verkleidet oder mit einem Attribut stand lebensgroß mitten im schwarzen Raum. Das erzeugte einen imposanten Ausdruck des Lichts und Farbe.
Die Fügung zeigt einen Mann im weißen Hemd und grauer Hose, der auf einem Klavierflügel liegt und schläft. Als Attribut eine Axt. Dieses Bild ist gemalt, gemalt mit Öl auf Leinwand ganz altmeisterlich! Alles so scharf, dass wir es fast als Foto interpretieren, aber ein Foto kann nicht alle Stellen so scharf darstellen, wie Wolfgang
Kessler es malt. Die Kunst liegt nicht nur in seinem handwerklichen Können sondern auch in dem Humor, den er dem Bild beifügt.
Daneben hängen die Vorarbeiten in Kleinformaten und ergeben dadurch eine spannende Wandkonstellation.

Wolfgang Kessler
Die Fügung, 2018,
Öl/Leinwand,
200 x 260 cm
Foto: Rolf Hellmeier, courtesy Galerie Carol Johnssen

 
 

Ben Willikens

Ben Willikens

Inside – Outside

14.05.2019 - 26.07.2019
The focus of the exhibition are new, colorful works by Ben Willikens made of acrylic on canvas. As part of the series 'Modern Spaces', they take up existing architectures that deal with the Bauhaus and its influences. So far, Willikens' deserted, gray interiors have mostly depicted the outside world as dazzling white. In his current works, this white transforms into disintegrated landscapes. This creates a tension between inside and outside. In addition, older silkscreen prints and gouaches on paper dealing with buildings by Mies van der Rohe, Walter Gropius or J.J.P. Employ oud.

Ben Willikens
Raum 1407, Räume der Moderne, John Pawson, Paros House, Paros
2008-2016,
Acryl auf Leinwand
100 x 130 cm, 2019
Foto: Roland Bauer
© VG-Bildkunst courtesy Galerie Carol Johnssen

 
 

Licht – Bild

01.03.2019 - 30.04.2019
Beate Geissler + Oliver Sann
Philipp Goldbach
Nol Hennissen
Maik + Dirk Löbbert
Stephan Reusse

 
 

Wolfgang Kessler

Die Fügung, Malerei

16.11.2018 - 22.02.2019
 

Rune Mields

Rune Mields

Zahlen + Zeiten / Neue Arbeiten

15.09.2018 - 31.10.2018
Rune Mields
1789: Segel der Hoffnung
2018, Acrylfarbe/Leinen
140 x 95 cm
Foto: F.Rosenstiel, Köln

 

 

 
 

USA Part II

05.07.2018 - 31.08.2018
Saskia de Boer
John Clem Clarke
Robert Cottingham
Don Eddy
Richard McLean
Philip Pearlstein

 

 
 

USA

20.04.2018 - 30.06.2018
D. Eddy
R. Graham
R. Goings
H. Kanovitz
M. Morley
L. Nesbitt
P. Pearlstein
A. Warhol

 
 

Stephan Reusse

Stephan Reusse

New works. With guest Norbert Brunner

02.02.2018 - 29.03.2018
 

Thomas Jessen

Thomas Jessen

Steamy Windows

14.11.2017 - 19.01.2018
Der 1958 in Lübbecke/Westfalen geborene Thomas Jessen zählt längst zu den renommierten deutschen Malern. 1980–86 hat er an der Kunstakademie Düsseldorf studiert. Dort war er Schüler von Gerhard Richter und 1985 Meisterschüler von Alfonso Hüppie. Im selben Jahr hatte er ein Stipendium des Landes NRW an der Cité des Arts in Paris.

Thomas Jessen, für den die Malerei die Qualität unausweichlicher Unmittelbarkeit besitzt, ist ein ebenso begnadeter Porträtist wie auch wunderbarer Landschafts- und Blumenmaler.
Er versteht seinen Beruf im positivsten Sinne als Berufung und ist fest davon überzeugt, dass die Malerei heute mehr denn je in der Lage ist, den Betrachter zu berühren.
Der Kampf der Malerei mit der Fotografie und umgekehrt, ist Thema der Kunst von Thomas Jessen, der in seinen Werken nach Fotos malt, Gemaltes fotografiert, gemalte und fotografierte Sujets miteinander in einem Werk kombiniert. Der Betrachter muss schon sehr genau hinsehen, um zu erkennen, was welchen Ursprungs sein könnte. Meist jedoch geht die Malerei als farbstrotzende Siegerin aus dem Bild hervor, da sie für den Künstler das Leben verkörpert, während er die Fotografie als Metapher der Vergänglichkeit deutet.
 

Philipp Goldbach

Philipp Goldbach

Paris, Athen

09.09.2017 - 28.10.2017
Philipp Goldbach arbeitet mit Prozessen und Materialien der Fotografie zwischen Abbild und Objekt. Dabei stellt die Auseinandersetzung mit konkreten historischen wie metaphorischen Beziehungen von Fotogrfie und Schrift bzw. Schreiben als zentralen Gedächtnis- und Speichermedien ein wiederkehrendes Motiv seiner Arbeiten dar. Im Zentrum der Einzelausstellung in der Galerie Carol Johnssen zur OPEN art steht eine Installation mit ca. 70.000 Kleinbilddias aus der ehemaligen Diathek des Archäologischen Instituts der Ruhr-Universität Bochum. Die Lehrmit- telsammlung wurde 2017 im Zuge der Digitalisierung aufgegeben und dem Künstler zur Verwendung überlassen. Goldbach kombiniert das Archivmaterial mit Bilddokumenten aus privaten Nachlässen sowie handschriftlichen Kopien philosophischer Text und Reiseberichte.

Philipp Goldbach
Heads of Helmeted Warriors from the Sanctuary of Aphaia at Aegina,
ca. 490-480 BC
National Archaeological Museum, Athens
Ehem. Diathek des Archäologischen Instituts der RUB, Bochum G71 / 5.30

 
 

Manfred Mayerle

29.06.2017 - 02.09.2017
 

Frank Dornseif

Tiere

19.05.2017 - 28.07.2017
 

Jochen Gerz und Josef Wolf

Bäume und Steine

31.03.2017 - 12.05.2017
 

Beate Passow

Von Früh bis Spät

19.01.2017 - 10.03.2017
Zum Gabriel Münter Preis 2017
 

Ben Willikens

Ben Willikens

Vanitas

28.10.2016 - 17.12.2016
Ben Willikens
Raum 1034, Vanitas, 2013
Acryl, Print, Leinwand
100 x 150 cm

Raum 1031, Vanitas, 2013
Acryl auf Leinwand
100 x 150 cm

“Vanitas” the double picture of an empty house.
From the empty rooms to the empty bunker.

Pictures, that become darker, is quite frequent now in the new works of BEN WILLIKENS and this includes his interpretation of Melancholie, so to speak the end of the building spot of reason, on which the work rests but not the spirit.
Ben Willikens installed bright flood lights in the building and developed his work according to the photos he took.

 
 

Wolfgang Kessler / Sigrid Nienstedt

Wolfgang Kessler / Sigrid Nienstedt

Wonderland 9.9. – 21.10.

09.09.2016 - 21.10.2016
I wonder what this wolve might dream
If bisons on a veldt sublime
If mushrooms like in wonderland
One swallow does not summer rhyme
Why don't you join my carpe diem
Afraid we will misunderstand?

Sigrid Nienstedt
Weißer Wolf und Schwalbe, 2015
Öl auf Leinwand
80 x 120 cm
 

Nol Hennissen

Nol Hennissen

Grids, Loops & Targets

27.05.2016 - 29.07.2016
 

Jochen Gerz, Gérard Gasiorowski, Maik+Dirk Löbbert and others

A Different View

22.03.2016 - 13.05.2016
 

Howard Kanovitz (1929–2009)

Howard Kanovitz (1929–2009)

22.01.2016 - 11.03.2016
Howard Kanovitz
A Day`s Dream Travel, 1994
Mixed media
107 x 74 x 16 cm
 

Philipp Goldbach, Wasa Marjanov, Gabriel Paul, Stephan Reusse, Josef Wolf

Catwalk

11.11.2015 - 15.01.2016
 

Beate Passow

Beate Passow

ReVue

11.09.2015 - 31.10.2015
Beate Passow
ReVue, 2015
Fotografie
 
 

Rune Mields

Rune Mields

666 - Die Tiere des Teufels. Neue Arbeiten

22.05.2015 - 31.07.2015
 

Shen Fan und Ding Yi

China today

16.04.2015 - 13.05.2015
 

Les Levine and Paul Thek u.a.

Les Levine and Paul Thek u.a.

time has past

15.01.2015 - 10.04.2015
 

Black & White

15.10.2014 - 19.12.2014
Shen Fan
Philipp Goldbach
Maik+Dirk Löbbert
Rune Mields
Beate Passow
Stephan Reusse
Georg Thumbach
Johannes Wende
Josef Wolf
Ben Willikens
 

Sigrid Nienstedt

Sigrid Nienstedt

Tierisch. Malerei. Neue Arbeiten

12.09.2014 - 17.10.2014
Sigrid Nienstedt
Streitende Wölfe, 2013
Öl/Leinwand, 200 x 220 cm
Startseite and Slider: detail
 

Artverwandte

Artverwandte

Ben Willikens, Anke Doberauer, Nol Hennissen, Wolfgang Kessler, Sigrid Nienstedt, Georg Thumbach, Johannes Wende

20.05.2014 - 30.07.2014
Ben Willikens
Raum 1211, 2014
Acryl auf Leinwand
2-teilig, 200 x 320 cm
 

Line Up

Shen Fan, Philipp Goldbach, Rune Mields

21.03.2014 - 16.05.2014
 

Blind Date

Frank Dornseif, Constanze Hartmann, Beate Passow, Gabriel Paul, Stephan Reusse

24.01.2014 - 14.03.2014
 

Josef Wolf

Josef Wolf

Tuffstein Skulpturen und Wandarbeiten

15.11.2013 - 10.01.2014
Abbildungen:
Josef Wolf
Schichtung o.T., 2teilig, 2011
Weiberner Tuffsetin / Moselschiefer, 42,5x26x19 cm
 

Eine Privatsammlung – Intermezzo –

25.09.2013 - 27.09.2013
 

Wolfgang Kessler

Wolfgang Kessler

Spiegelbilder

13.09.2013 - 08.11.2013
Abbildung:
Wolfgang Kessler
Spiegelbild (Monza), 2012
Öl auf Leinwand
160 x 220 cm

Wolfgang Kesslers Malerei untersucht in thematisch organisierten Bildserien, wie sich unter bestimmten Bedingungen Objekte und Strukturen auflösen und so unsere vermeintlich sichere Wahrnehmung ins Wanken gerät. „Zwischenräume“ zeigen eine durch
Hochgeschwindigkeit verzerrte Welt, die nur noch als durchraster Außenraum existiert, „Dioramen“ benutzen Glasbausteine als malerische Vorlage, um die Transparenz des Materials ad absurdum zu führen, und in den neuesten Arbeiten, den „Spiegelbildern“, werden die Wirklichkeitsebenen zunächst trivialer Alltagsszenen so miteinander verschmolzen, dass ein Unterschied zwischen Innen- und Außenraum nicht mehr erkennbar ist. Ausgangspunkt der Werke sind dabei immer fotografische Vorlagen,
die in einem sorgfältigen Umsetzungsprozess soweit verändert werden, dass die exemplarische Qualität einer gesehenen Situation zu Tage treten kann.
 

Ben Willikens

Ben Willikens

Neue Arbeiten aus der Floß Serie (Atelier - Interieur)

21.06.2013 - 26.07.2013
Bitte beachten Sie, dass die Galerie im August nur nach Vereinbarung geöffnet hat.

Abbildung Galerieseite und Startseite (Ausschnitt):
Ben Willikens, Raum 932, 2012
 

Beate Geissler + Oliver Sann

Beate Geissler + Oliver Sann

You Won't Fool the Children of the Revolution

05.04.2013 - 07.06.2013
Beate Geissler + Oliver Sann
You won't fool the Children of the Revolution (No.1), 2012

Photography / Installation
 

Frank Dornseif

Frank Dornseif

Skulpturen/Zeichnungen

17.01.2013 - 22.03.2013
 

Beate Passow

Beate Passow

Picknick in Persien

14.11.2012 - 11.01.2013
Beate Passow
Picknick in Persien
2012, Foto, 80 x 120 cm
 

Philipp Goldbach | Maik + Dirk Löbbert | Stephan Reusse

„Kölner Grün“

14.09.2012 - 31.10.2012
Fotografie, Skulptur, Raum Installation, Video

Philipp Goldbach verknüpft in seinen
„Tafel-Bildern" die Sehnsucht nach der
Ewigkeit, eingewoben in die Schrift und den
Stillstand der Zeit im Bild. Er spielt dabei
mit der Sprache. Das Flüchtige und seine Aura
interessiert auch Stephan Reusse. arbeitet
mit verschiedenen Medien. Es ist der Körper
des Menschen, manchmal auch der Wolf, der
sein Augenmerk sucht und findet.
Mark + Dirk Löbbert hingegen versöhnen ihre
detailgenauen Lebensansichten auf ganz andere
Weise mit der Wirklichkeit des Raumes. Sie
präsentieren mit ihren simulierten und
tatsächlichen Eingriffen in reale Situationen
eine spezielle Welterfahrung des homogenen
Miteinanders von Banalem und Surrealem.

Künstler der Galerie: Joseph Beuys, Frank
Dornseif, Shen Fan, Geissler & Sann, Philipp
Goldbach, Constanze Hartmann, Nol Hennissen,
Thomas Jessen, Wolfgang Kessler, Maik + Dirk
Löbbert, Wasa Marjanov, Rune Mields, Sigrid
Nienstedt, Beate Passow, Gabriel Paul, Paul
Thek, Stephan Reusse, Johannes Wende,
Ben Willikens, Josef Wolf, Ding Yi.
 

Rune Mields

Rune Mields

„Birds, Birds, Birds“

25.05.2012 - 26.07.2012
Rune Mields, Die drei Höchsterhabenen, 2011, Acryl/Leinen, 160 x 110 cm

Im August nach Vereinbarung geöffnet.
 

Thomas Jessen

Thomas Jessen

Pictor Verus

23.03.2012 - 12.05.2012
Thomas Jessen