Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Museum Villa Stuck

Prinzregentenstr. 60 • 81675 M
+49 89 455 55 10
Informations: www.villastuck.de
Tue – Sun 11 am – 6 pm
Monthly first Friday 11 am – 10 pm

 

Prinzregentenstr. 60
81675 M

Current exhibitions

Margret Eicher

Margret Eicher

Lob der Malkunst

19.05.2020 - 13.09.2020
Margret Eicher
Lob der Malkunst, 2013/2020
Digitale Montage/Jacquard
© Margret Eicher, Foto: Nikolaus Steglich

 
 

Beate Passow

Beate Passow

Monkey Business

19.05.2020 - 13.09.2020
Beate Passow
Gibraltar, 2017
Tapisserie
© Beate Passow
Foto: Nikolaus Steglich

 

 
 
Schönheit Stärke Leidenschaft

Schönheit Stärke Leidenschaft

01.07.2020 - 25.10.2020
Die Plastiken Franz von Stucks in den Historischen Räumen neu präsentiert.

Franz von Stuck
Monna Vanna, Modell 1920
Guss vor 1925, Bronze patiniert, C. Leyrer München
Museum Villa Stuck. Foto: Eva Jünger

 
 

Upcoming exhibitions


Past exhibitions

She wants to go to her bedroom but she can’t be bothered

30 Jahre Schmuck von Lisa Walker

05.03.2020 - 05.07.2020
 

RICOCHET #13. Martin Heindel

21.10.2019 - 16.02.2020
 

M+M

Fieberhalle

17.10.2019 - 12.01.2020
 

 
 

Ist das Mode oder kann das weg !?

Ist das Mode oder kann das weg !?

40 Jahre VOGUE Deutschland

10.10.2019 - 12.01.2020
Curators: Christiane Arp, Michael Buhrs, Martin Fengel

 

 
 

Von Ferne. Bilder zur DDR

Von Ferne. Bilder zur DDR

06.06.2019 - 15.09.2019
Tina Bara
Lange Weile, 2016
Foto-Film, HDV, schwarz-weiß, Ton, 62 Min.
Courtesy the artist
Foto: © Tina Bara

 
 

Koloman Moser

Koloman Moser

Universalkünstler zwischen Gustav Klimt und Josef Hoffmann

23.05.2019 - 15.09.2019
Anonym
Porträtfotografie Koloman Moser, um 1903
© MAK

 
 

Limbo Lichtspiele

Eine temporäre Kino-Installation von M+M für das Museum Villa Stuck

22.06.2018 - 16.09.2018
International artists screens, presented by M+M.

 

 
 

RICOCHET #12. Christian Hartard

RICOCHET #12. Christian Hartard

Less Work for Mother

19.06.2018 - 16.09.2018
Im Rahmen der Reihe RICOCHET zeigt das Museum Villa Stuck mit der Ausstellung Less Work for Mother die erste museale Einzelpräsentation des Münchner Künstlers Christian Hartard (geb. 1977).
Für die Räume im zweiten Obergeschoss der historischen Villa Stuck entwickelt er ein komplexes Ensemble aus Objekten, Grafik, Video und ortsspezifischen Installationen, die um Motive von Abwesenheit und Präsenz, Zeigen und Verbergen kreisen.
Kuratorin: Dr. Verena Hein

Christian Hartard
Less Work for Mother, 2018
Pigmentdruck auf Papier nach einer Originalphotographie der
Tötungsanstalt Schloss Hartheim, Alkoven bei Linz
aufgenommen von Karl Schuhmann, 1940/41

 
 

José Antonio Suárez Londoño

José Antonio Suárez Londoño

Almanach

19.06.2018 - 16.09.2018
Curator: Yara Sonseca Mas

José Antonio Suárez Londoño
aus der Serie »Kalender«
Foto: Miguel Suárez Londoño