Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Smudajescheck Galerie

Schwindstr. 3 • 80798 M
Tel. +49 (0) 173 311 0309
www.smudajescheck.com art@smudajescheck.com
Wed by appointment
Thu+Fri 11 am–6 pm • Sat 11 am – 4 pm • and by appointment

 

Schwindstr. 3
80798 München

Current exhibitions

Dana Greiner

Dana Greiner

16.07.2020 - 05.09.2020
Dana Greiner
Preplex (nr. bank pin), 2020
Spray on acrylic glas
125 x 85 cm

 
 

Upcoming exhibitions

Knopp Ferro

Knopp Ferro

12.09.2020 - 10.10.2020
Der Münchner Künstler Knopp Ferro ist bei Smudajescheck, nach
der Positions Munich Art Fair 2019, erstmals in einer Soloausstellung
in der Galerie zu sehen. Zu Beginn seiner Karriere war Ferro mit
seiner Performancegruppe und Punkband Jet Ferro Protagonist der
avantgardistischen Fluxus-Bewegung. Seit mehr als zwei Jahrzehnten
konstruiert Ferro seine erfrischend leichten, grafischen Objekte
aus Metall, die sowohl in Innenräumen als auch in Freiräumen ihre
Wirkung entfalten. Viele seiner Arbeiten bewegen und verändern sich
im Lufthauch oder Wind. Farbe oder sogar Blattgold verfeinern das
rohe Metall. „Meine Skulpturen sind dreidimensionale Zeichnungen
im Raum“, sagt Ferro. Seine Arbeiten werden international auf Messen,
in Museen und in Galerien gezeigt. Ferro ist in renommierten
privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten.

Knopp Ferro
Composition 19:00, 2019
Stainless steel, and acrylic glass, neon red, orange
H. 84 x 78 x 47 cm
© Knopp Ferro

 
 

Past exhibitions

ARTNEWS 1

ARTNEWS 1

Gruppenausstellung

02.07.2020 - 11.07.2020
»ARTNEWS« ist ein Kunstintermezzo.
»ARTNEWS« ist ein Schnappschuss auf neue Positionen.
»ARTNEWS« ist experimentell, innovativ und spontan.

SMUDAJESCHECK bietet mit »ARTNEWS« eine professionelle Bühne für noch mehr ausgesuchte Talente.
Die erste Ausgabe »ARTNEWS« zeigt drei Münchner Positionen:

Xenia Fumbarev
Florian Lechner
Hayato Mizutani

Galerieseite: Xenia Fumbarev
ohne Titel, 2019
Siebdruck auf Beton
30 x 21 x 1,5 cm, außer unten Mitte 40 x 28 x 1,5 cm
Foto: © Xenia Fumbarev / VG Bild-Kunst, Bonn 2020

HOME, Reihung: Florian Lechner
Raumbild 1912190, 2019
Analog-digitales Rendering, Lack auf gefaltetem Direktdruck (Aluminiumkomposit)
Foto: © Florian Lechner / VG Bild-Kunst, Bonn 2020

HOME, Slider: Hayato Mizutani
“Unter einem Baum sammelte ich Bucheckern” im Atelier Rosa, 2019 Rauminstallation
700 x 600 x 2 cm
Foto: © Mirei Takeuchi, Hayato Mizutani

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung und reservieren gerne ein Zeitfenster: art@smudajescheck.com

 
 

Chris Tille und Lev Khesin

Chris Tille und Lev Khesin

»I F :: THEN«

28.05.2020 - 27.06.2020
Chris Tille
2297 (Detail)
Photo exposure on Ilford B/W Paper
230 x 117 cm
Limited Edition 6+2AP

 
 

Lev Khesin

Lev Khesin

Die Welt als Hologramm

13.03.2020 - 23.05.2020
Lev Khesin
Lyvob, 2019
Silikon und Pigment auf Leinwand
ca. 50 x 40 cm

 
 

Monika Huber

Monika Huber

Passing the Garden

17.01.2020 - 22.02.2020
Die Fresken der Casa di Livia, der Frau des Kaisers Augustus, die im Museo Palazzo Massimo in Rom zu sehen sind, bilden das Grundmotiv für das Video PASSING THE GARDEN. Diese ca. zweitausend Jahre alten Fresken zeigen einen illusionistischen Gartenraum, einen „hortus conclusus“ mit Darstellungen von Pflanzen, Bäumen und Vögeln.

Foto-, Videoaufnahmen und Zeichnungen der Fresken, verwebt Monika Huber mit Fotografien und Videos von intakter und zerstörter Natur ineinander. Was auf den ersten Blick natürlich erscheint, erweist sich als künstlich generiert. Langsam verändern die Bilder ihren Zustand, wobei sie sich zwischen Realität und Fiktion bewegen. Experimentell, meditative Musik begleitet den Wandlungsprozess.

Monika Huber
Passing the garden, 2019
Fineart-Print

 
 

Zhuang Hong Yi

Zhuang Hong Yi

In the Mood for Color

08.11.2019 - 21.12.2019
Zhuang Hong Yi
FLOWERBED D2016-087, 2016
Reispapier, Tusche, Acryl auf Leinwand
ø 60 cm

 

 
 

Esther Hagenmaier

Esther Hagenmaier

Immanent – Extracts of Modern Architecture

13.09.2019 - 26.10.2019
Esther Hagenmaier
Bildkörper_06, 2016/18
Pigment Print auf Aludibond
58 x 36 cm
© VG Bild Kunst Bonn, 2019

 

 

 
 

On Occasion of 10 Years Gallery

On Occasion of 10 Years Gallery

Beat Zoderer & David Lehmann

14.06.2019 - 20.07.2019
Beat Zoderer
3/4 Kreisexzenter
3 Glasscheiben
125 x 125 cm

Till august, 30 by appointment art@smudajescheck.com
 

Camilla Richter

Camilla Richter

Schein und Sein – Werkschau

11.05.2019 - 01.06.2019
 

Monika Huber

Monika Huber

From Above

03.04.2019 - 18.04.2019
 

Eva Gentner

Eva Gentner

Iron Butterflies

21.03.2019 - 30.03.2019
KunstSchauFenster zu Gast
Kuratorisches Projekt von Olena Balun
"Eva Gentners Hauptanliegen ist das sinnliche Erlebnis der Materialität. Dabei setzt sich die Künstlerin intensiv mit dem Sinnbild der Haut als Berührungsorgan auseinander. Sie schafft flexible Betontextilien aus dünn gegossenem Zement mit angemischten Pigmenten auf Jute. So entstehen Reliefs mit faltigen, hautähnlichen Strukturen, die mit einer Fragilität überraschen und ein taktiles Bedürfnis evozieren. Auch Kleidung gehört zu den zentralen Themen der Künstlerin. Zementkimonos werden in der Ausstellung skulptural installativ präsentiert, zudem erlaubt eine Videoarbeit den Einblick in die Zusammenarbeit mit Tänzern, die diese Körperarchitekturen zum Leben erwecken." (Olena Balun)

Abbildung: © Eva Gentner / Tänzerin: Miriam Gronwald

 
 

Munich Jewellery Week, galerie door / NL zu Gast

Munich Jewellery Week, galerie door / NL zu Gast

13.03.2019 - 17.03.2019
Door is open Eva Burton, Mielle Harvey, Idiots (Afke Golsteijn, Floris Bakker), Jutta Kallfelz, Coco Sung and others. www.galeriedoor.nl

Munich Jewellery Week 14.3.–17.3.:
Sonderöffnungszeiten 10-19  Uhr
14.3./11-15 meet and greet, Mielle Harvey
15.3./11-15 meet and greet, Jutta Kallfelz
16.3./11-15 meet and greet
17.3./11-15 meet and greet
www.galeriedoor.nl

Abb. Eva Burton
Toy Totem, 2017
(table) sculpture, recovered woods from furniture, various gemstones
(ruby-zoisite, rock crystal, lapis lazuli, obsidian, aventurine, agate, rhodonite, (blue chalcedony), anodized aluminum, varying dimensions, length aluminium stick approx. 40 cm, photo: Qi Wang

 
 

Three Artists // Gatermann / Rohlfing / Siber

Three Artists // Gatermann / Rohlfing / Siber

19.01.2019 - 09.03.2019
FABIAN GATERMANN // RITA ROHLFING // WILLI SIBER

Galerieseite: Fabian Gatermann
HOME, Reihung: Willi Siber
HOME, Slider: Rita Rohlfing

 

 
 

Lev Khesin

Lev Khesin

in focus | out of focus

20.10.2018 - 21.12.2018
Lev Khesin
Omminat, 2018
Silikon und Pigmente auf Holz
64 x 56 cm

 

 
 

Chris Tille

Chris Tille

The Magic of Primal Origins

15.09.2018 - 06.10.2018
Chris Tille
New Horizon (Kollision zweier schwarzer Löcher), 2016
Fotoabzug auf Alford S/W Papier kaschiert auf Alu unter Acrylglas glänzend
121.3 x 184.4 cm
Edition 2/6 + 2AP
© Chris Tille, SMUDAJESCHECK

 
 

Ke Li

Ke Li

Insel - die sagenhafte Welt der Ke Li

23.06.2018 - 28.07.2018
Ke Li
Keimen, 2018
Saat, Staubbeutel, Zucker, Reis, Kunstharz
19 x 27 x 6 cm (Ausschnitt)

 
 

EDITION 2018

EDITION 2018

02.06.2018 - 09.06.2018
Der Verein für Christliche Kunst in München zu Gast  in den Räumen der Galerie SMUDAJESCHECK // Kunstraum van Treeck.
Die EDITION 2018 wurde vom Verein für Christliche Kunst in München mit sechs eigens dafür entworfenen Grafiken und einer Fotografie in einer Auflage von 50 Exemplaren herausgegeben (s. PDF-Anhang). In der Ausstellung werden die Originalblätter mit Objekten der Künstler zu sehen sein, die sich darauf beziehen. Dies sind z.B. ein Aquarell und eine Musterscheibe für einen Glasgemäldezyklus von Jerry Zeniuk, das Architekturmodell für die bisher nicht realisierte Korbinianskapelle von Florian Heim und Markus O. Kuntscher oder das Papiermodell für das Vortragekreuz der neuen Kirche in Poing und drei Becher aus Metallblechen von Juliane Schölß. Von Maja Vogl werden ein Seidengewebe und die sog. Wicklung zu sehen sein, eine alte Entwurfstechnik, die als Ausgangspunkt des Siebdrucks diente. Michael Wesely stellt eine Originalfotografie, Elke Härtel das Gipsmodell einer christlichen Figur und Hubertus Reichert ein Gemälde zur Verfügung.
Gleichzeitig mit der Edition ist ein neues Jahrbuch erschienen. Band XXVIII versteht sich als Begleitpublikation. Es bildet nicht nur die sieben Arbeiten ab, sondern auch Texte des renommierten Kulturjournalisten Wilhelm Warning, in denen er die intensiven und einfühlsamen Gespräche zusammenfasst, die er eigens mit jedem Künstler geführt hat. Ergänzt werden die teils sehr persönlichen Positionen durch aktuelle Atelierfotos von Andreas und Thomas Strunz und der Wiedergabe weiterer Objekte.
Abbildung:
Li. Maja Vogl / Mitte Michael Wesely / Re. Jerry Zeniuk
Öffnungszeiten:
Samstag, 2. Juni, und Dienstag, 5., mit Samstag, 9. Juni, jeweils von 14-19 Uhr
 

Rudolf Ortner

Rudolf Ortner

from bauhaus to munich

05.05.2018 - 26.05.2018
Rudolf Ortner
"Gebogener Anlauf", 1989
Collage, Platte 80 X 80 cm, Bild 50 X 50 cm
 

Michael Danner

Michael Danner

im Inneren und im Äußeren

15.03.2018 - 28.04.2018
Michael Danner
gespannt, senkrecht–waagrecht III, 2017
Stahl + Federstahl
ca. 160 x 260 x 90 cm

 
 

Angela Ender

Angela Ender

More Sophistication

19.01.2018 - 24.02.2018
Installation

Angela Ender
o.T. 2016
Mixed Media
33 x 20 x 52 cm

 
 

Piet Tuytel

Piet Tuytel

elementary - New Sculptures

30.11.2017 - 22.12.2017
Together with works by
Frank Badur
Imi Knoebel
François Morellet

Piet Tuytel
SK, 2015
Steel
70 x 65 x 7 cm

 
 

Silvio Cattani

Silvio Cattani

Pagine di Vetro

28.10.2017 - 17.11.2017
In cooperation GUSTAV VAN TREECK
Bayerische Hofglasmalerei

Silvio Cattani
Pagine di Vetro//1, 2017
Glaspbjekt
45 X 51 cm
© Silvio Cattani
 

Ulrich Blum

Ulrich Blum

Zeitstücke/Timescapes

09.09.2017 - 23.09.2017
Ulrich Blum ist Arzt und seit 2003 freier Fotograf. Die fotografischen Bilder in Zeitstücke sind eine Reflexion über Zeit, Schönheit, Vergessen und Erinnerung. Sie versuchen Zeit ‚sichtbar‘ zu machen sowie die Dauer der Zeit ahnen zu lassen. Sie haben mit der Wahrnehmung der Welt, die uns umgibt, und mit deren Deutung zu tun. Sie haben auch, da wir nur Segmente der Welt bewusst zu erfassen vermögen, mit der Mehrdeutigkeit von Erinnertem zu tun, und – nicht zu vergessen – ein wenig mit der Liebe zum Leben.

Anlässlich der Ausstellung erscheint der Katalog Zeitstücke/Timescapes von Ulrich Blum.

Ulrich Blum
Nichts als ein Haufen Neuronen, 2011
GF-S/W-Negativ 8x10 in Backlit Folie im Leuchtkasten
Bildgrösse 100 x 80 cm

 
 

Esther Hagenmaier

Esther Hagenmaier

simultan

24.06.2017 - 29.07.2017
Fotoarbeiten - shaped photographies und Fotogramme

Esther Hagenmaier
Bildkörper 01, 2015
Farbfotografie auf Aludibond, beschnitten
47 x 29 cm, Auflage 4+1 ea

 
 

„ich sehe was, was du auch siehst“

„ich sehe was, was du auch siehst“

20.05.2017 - 27.05.2017
Felicitas Fässler
Eri Hayashi
Jakob Schreiter
Carl Bens

May 20 + May 21: 12–8 pm
May 25–May 27: 2–8 pm

Abbildungen
Galerieseite: Felicitas Fässler
Home, Reihung (Ausschnitt): Eri Hayashi
Home, Slider (Ausschnitt): Carl Bens

 
 

Lev Khesin

Lev Khesin

Apeiron

18.03.2017 - 13.05.2017
Lev Khesin
Anizar, 2016
Silikon und Pigmente auf Sperrholz
55 x 41 cm
 

Janina Roider

Janina Roider

#picoftheday

09.12.2016 - 25.02.2017
Janina Roider
o.T. 2016
Acryl und Sprühlack auf Leinwand
60 x 50 cm
 

Neringa Vasiliauskaite

Neringa Vasiliauskaite

28.10.2016 - 12.11.2016
For our first performance at PLATEAU münchen we have chosen the young artist Neringa Vasiliauskaite from Lithuania. Her minimalist objects of glass exude a poetic fascination in space.

„IMAGE IS A SPACE. SPACE IS AN IMAGE.

Is light visible? What makes light visible?
Does light have a colour?

And where does the boundary between materiality and immateriality lie? Neringa Vasiliauskaite (*1984, in Lithuania) uses a coated glass, which has a special metal oxide layers that breaks up light waves into their individual components. In this way, the upper and lower surfaces of coated glass reflect complementary colour waves, which can be varied in intensity, focus and length by means of different light sources. At the present time, Vasiliauskaite is working at the Academy of Fine Arts, Munich on glass installations that make use of the refraction of light to project magically delicate, graphic light images into the space.
Her working method consists of observation, perception, reflection and reaction. Her works develop via precise observational studies in different environments with different situations, changing in space, light, the reaction of the observer, the effect on her herself and countless other factors that demand an exceptionally subtle way of dealing with the environment. Based on this tentative, cautious approach, she continues to develop her language of colour and form in space.
For her, it is a question of considering the work as a whole – as a personal research assignment in the sense of a confrontation with the realities of human perception. As a path transgressing borders between objectivity and abstraction. Her delicate, simple glass images are indeed concrete and tangible. Not, however, what they project. Mere light, refracted into nanometres perceived as coloured light, assembled into conceptual light structures are borne through the neutral background of the space…
By this interplay of the works, the abandonment of a rigid format, illuminating into an accessible space, the observer leaves his usual perspective and – by the movement of his body within the three-dimensional space – becomes a participating component of the overall work…“
Manuela Hillmann

Neringa Vasiliauskaite
„Let it be said that they found us very close together, in the light.“,
They Might Be Giants (1971), 2016, Ausschnitt,
beschichtetes Glas, UV Druck, Holz
170 x 112 x 2 cm
 

Willi Siber

Willi Siber

09.09.2016 - 15.10.2016
Willi Siber
Wandinstallation 2014
Kunsthalle Villa Rot
Foto: Henry M. Lindner

Oct. 1 – oct. 15 only by appointment: art@smudajescheck.com
 

Sam Francis & Bernar Venet

Sam Francis & Bernar Venet

2 Positionen

02.07.2016 - 29.07.2016
Sam Francis
untitled Lithograph
A.P., 85 x 85 cm
 

Rita Rohlfing

Rita Rohlfing

Photographs and Spaces

30.04.2016 - 02.06.2016
Rita Rohlfing
s c h e i n b a r, 2015
Lambda Print hinter Acrylglas auf Alu-Dibond
200 x 125 x 3 cm
 

Julia Schewalie

Julia Schewalie

Materie

10.03.2016 - 17.04.2016
 

Andrej Pirrwitz

Andrej Pirrwitz

Nowhere – Photographie

05.02.2016 - 05.03.2016
Andrej Pirrwitz
Schiffe versenken 1
2013
124 x 124 cm
 

Hans Schork

Hans Schork

LICHT# WERK

11.12.2015 - 22.01.2016
Lichtkinetische Objekte
 

Julius Dörner

Julius Dörner

Kaffeeklatschpause (Schwitters)

22.10.2015 - 21.11.2015
Installation und Objekte.