Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Anicka Yi

The Flavor Genome. Featuring Trisha Donnelly.
26.06.2020 - 10.01.2021
Anicka Yi

Der Espace Louis Vuitton München lädt herzlich zur Ausstellung ANICKA YI. THE FLAVOR GENOME featuring TRISHA DONNELLY ein. Die Ausstellung präsentiert im Rahmen der kuratorischen „Hors-les-murs“-Programmatik der Fondation Louis Vuitton Videoarbeiten der koreanisch-amerikanischen Künstlerin Anicka Yi (geboren 1971 in Seoul) und der amerikanischen Künstlerin Trisha Donnelly (geboren 1974 in San Francisco).
Mittels visueller Montage bzw. Aromen-Analyse gelingt es den beiden Künstlerinnen, zu untersuchen, wie Sinneseindrücke und -wahrnehmungen unser Verhalten beeinflussen. Sie entwerfen, um mit Anicka Yi zu sprechen, „eine Biopolitik der Sinne“. Die aktuelle Ausstellung, welche die einander ergänzenden Oeuvres der Künstlerinnen miteinander konfrontiert, zeigt bewusst sonderliche, fremdartige, Fantasie-beflügelte Werke, die eine von neuartigen technischen und wissenschaftlichen Fortschritten bedingte Naturwelt in den Fokus rücken.

Für Ihren Besuch gelten die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln. BesucherInnen sind gebeten, die Ausstellungsräume mit einem Mundschutz zu betreten und diesen während des gesamten Besuches zu tragen. Gruppenbildung gilt es zu vermeiden.

Verlängerte Öffnungszeiten anlässlich des ersten Tages der Ausstellung Freitag, 26.06.2020, 12 – 21 Uhr

Anicka Yi
The Flavor Genome (2016). © Anicka Yi.
Courtesy of the Fondation Louis Vuitton.
Work presented in partnership with Solomon R. Guggenheim Museum, New York

 

 

 

Ausstellungsort

Espace Louis Vuitton München

Maximilianstr. 2a • 80539 M
Tel +49 89 558 938 100
www.fondationlouisvuitton.fr
info_espace.de@louisvuitton.com
Mo–Fr 12–19 • Sa 10–19
Eintritt frei
barrierefrei

Als dem öffentlichen Interesse verpflichtete Institution widmet sich die Fondation Louis Vuitton ausschließlich der zeitgenössischen Kunst sowie den Strömungen des 20. Jahrhunderts, die diese maßgeblich beeinflussten. Die eigene Sammlung der Fondation und die von ihr organisierten Ausstellungen folgen der Zielsetzung, Kunst einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das vom Architekten Frank Gehry entworfene Gebäude verkörpert das zukunftsweisende künstlerische Statement der Fondation und gilt schon jetzt als emblematisches Beispiel der Architektur des 21. Jahrhunderts. Bereits ein Jahr nach der Eröffnung hat die Fondation Louis Vuitton mehr als eine Million Besucher aus Frankreich und aller Welt begrüßen dürfen.
Von Anfang an hat die Fondation Louis Vuitton internationale Projekte angekündigt – sowohl am Standort in Paris selbst als auch in Partnerschaft mit öffentlichen und privaten Institutionen, mit weiteren Stiftungen und Museen. In diesem Kontext widmen sich die der Fondation assoziierten Kunsträume – die Espaces culturels Louis Vuitton – in München, Venedig, Peking und Tokio der Sammlungspräsentation der Fondation. Die unter der künstlerischen Leitung der Fondation organisierten Ausstellungen sind der Öffentlichkeit bei freiem Eintritt zugänglich und ihre Programmatik ist Bestandteil des Kulturengagements des Hauses.