Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Andreas Stetka

stop (e) motion
07.03.2020 - 30.05.2020
Andreas Stetka

Zeichnung / Collage / Video

Das Unbestimmte und Mehrdeutige, das Fragmentarische und das Ausgesparte, das Spiel mit Erwartung und Enttäuschung, das Paradoxon sind die Kategorien der Arbeiten von Andreas Stetka. Allem liegt bewusste Einfachheit der eingesetzten Materialien und der technischen Mittel zugrunde.
In seinen Zeichnungen werden die Arbeiten einfach gehalten. Die eingesetzten Mittel sind minimal: Bleistift und Papier oder Aquarellfarbe mit Tuschefeder auf Millimeterpapier, ein Nachklang an analoge Zeiten. Der Künstler verzichtet auf eine realistische Darstellung. Vielmehr rückt der Zeichenakt selbst in den Mittelpunkt.  „Zeichnen als Spiel mit ungewissem Ausgang. Die Spielregeln finden und beim Spielen wieder vergessen. Auch sich. Aufgeräumt wird später.“   Den jeweiligen Launen oder einem „stream of consciousness“ folgend, wird dabei versucht, Destillate aus der Beobachtung der Außenwelt wie der inneren Wahrnehmung zu gewinnen. Die Blätter werden aus verschiedenen Werkgruppen miteinander assoziativ kombiniert und bilden in der Reihung so etwas wie ein Archiv der Konnotationen.

Die Video-Loops (stupiloops) bestehen wie im klassischen Daumenkino nur aus einigen wenigen Bildern, meist Details gefundener Fotografien, die zur Schleife montiert einen rastlosen Bewegungsablauf suggerieren. Die während des Entwicklungsprozesses auftretenden Fehler und Irritationen wie Fehlbelichtungen oder Interferenzen werden hingenommen oder auch gesucht. Aus beiläufig mit aufgenommenen Hintergrundgeräuschen ein atmosphärischer Klangteppich gewebt, der sich über die Bilder legt und deren Rhythmus und Stimmung vorgibt. Die Videosequenzen wollen keine Geschichte erzählen, sondern versuchen einen hypnotischen Imaginationsraum zu öffnen, aus dem heraus sich vielleicht Geschichten entwickeln können.

Andreas Stetka
Naked creature, 2019
Aquarell auf Millimeterpapier
42 cm x 30 cm

 

 

 

Ausstellungsort

Artoxin Galerie

Kirchenstr. 23 • 81675 M
Tel. +49 89 890 836 65
www.artoxin.deinfo@artoxin.de
Mi–Fr 14–20 • Sa 12–18 und nach Vereinbarung
eingeschränkt barrierefrei