Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Bruno Kuhlmann, Timur Lukas und Philipp Stähle

ping pong
05.05.2018 - 19.05.2018
Bruno Kuhlmann, Timur Lukas und Philipp Stähle

3 Künstler, 2 Ausstellungsorte – eine Galerie, ein Atelier– 2 Eröffnungen.

pong 1
eröffnung freitag 4. mai 2018 ab 18 uhr
kirchenstr. 23, 81675 münchen
montag bis samstag 15 bis 19 uhr www.artoxin.de

ping 2
Büro Staehle & Brugger
eröffnung samstag 12. mai 2018 ab 15 uhr
14. bis 19. mai 2018
maistr. 14, 80337 München
montag bis samstag 15 bis 19 uhr www.stähleundbrugger.de

Eine Ausstellung der Bilder: Kuhlmann wird Gegenstände in und vor seine Farbräume stellen, Zeichnungen werden die traumhaften, gesprühten, zeichenhaften Kompositionen zu skizzenhaften, erzählerischen Experimenten zerlegen, Timur Lukas, gerade eben hat er als Meisterschüler bei Professor Gregor Hildebrandt die Kunstakademie beendet. Er verspannt Malerei in gerasterter Zeichnung, die Bildgegenständeflirren als vorläufige Formulierung, malerisch im Ansatz und zeichnerisch in ihrer Ausführung. Philipp Stähle, vor einem Jahr hat er bereits die Kunstakademie München abgeschlossen, auch er ein Meisterschüler bei Professor Gregor Hildebrandt. Er versucht das Bild in seiner sprachlichen Essenz zu durchdringen. Er seziert die einzelnen Elemente und führt sie als solche vor.
Diese drei Künstler arbeiten an der Grenze zwischen Signifikat und Signifikant. Zwischen den Bedeutungsebenen ihrer Bilder und ihrer malerische Zurschaustellung des Objektes ‚Bild‘ wird hin und her gewechselt. Es wird die Sprache und ihr Medium hinterfragt. Sie spielen Ping Pong mit den verschiedenen Bildebenen, etwas, das in der bilderverliebten digitalen Welt kaum mehr möglich ist, obwohl doch die Anfänge, noch so wunderbar konkret das Essentielle zum Vorschein bringen konnte.

 

 

Ausstellungsort

Artoxin Galerie

Kirchenstr. 23 • 81675 M
Tel. +49 89 890 836 65
www.artoxin.deinfo@artoxin.de
Mi–Fr 14–20 • Sa 12–18 und nach Vereinbarung
eingeschränkt barrierefrei