Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Charles Sandison

Anima Mundi (die Seele des Universums)
15.09.2018 - 10.11.2018
Charles Sandison

Plato war in seinem ‘Timaeus’, der Erste, der eine komplette Beschreibung des Anima Mundi Konzeptes verfasste, überliefert aus der Mythologie der Antike. Charles Sandison zeigt verschiedene neue Werke für die Ausstellung in der Galerie Tanit München, bei denen Computer-Codes und Projektionen mit Zeichnungen und Objekten kombiniert werden, um eine Serie von Kunstwerken zu kreieren, die die Schnittstelle zwischen künstlicher Intelligenz und Gesellschaft erforschen. Projektionen auf gefundenen Objekten evozieren Visionen von städtischen Nachtansichten aus der Vogelperspektive. Zeichen, Symbole und Nummern repräsentieren menschliche Aktivität und ihre Interaktion in einer Makroansicht. Wandzeichnungen, kombiniert mit Lichtprojektionen, kreieren ein System animierter Kartographie, das konstant die Wände der Galerie kolonisiert und verändert. LED-Bildschirme zeigen eine Serie künstlich generierter digitaler Portraits und Landschaften, die barocke Bilder mit zeitgenössischen Visionen von Städten und Menschen kombinieren. Die Ausstellung zielt darauf ab, eine poetische Erzählung zu erschaffen, die es dem Betrachter erlaubt, eine kurze Auszeit von der komplexen Welt der rasend schnellen Information zu nehmen und sie als Ganzes wahrzunehmen.

Charles Sandison
Infinity room, 2015
Installation shot

 

 

Ausstellungsort

Galerie Tanit

Maximilianstr. 45 • 80538 M
Tel. +49 89 29 22 33 • Fax +49 89 29 57 92
www.galerietanit.cominfo@galerietanit.com
Di–Fr 11–18.30 • Sa 11–14