Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Chris Tille

The Magic of Primal Origins
15.09.2018 - 06.10.2018
Chris Tille

SMUDAJESCHECK vertritt internationale renommierte Künstlerinnen und Künstler sowie Emerging Artists. Zum eher abstrakten Galerieprogramm sind narrative Positionen hinzu gekommen, um die Kunstentwicklung breiter zu re ektieren.

Wir zeigen Werke von Chris Tille, der in seiner Karriere als Fotograf zu einer Methode gefunden hat, Motive zu visualisieren, die sich den Gesetzen der Optik verweigern.
„Chris Tille geht es um die Sichtbarmachung unsichtbarer Wahrheiten. Um die Magie des Ursprungs, durchaus im kosmischen Sinne: Tille befasst sich mit der Wissenschaft der Astronomie – und verwandelt diese in Kunst (…). Für seine Arbeiten spricht Tille mit Forschern, lässt sich gigantische Datenpakete von der NASA und dem Max-Planck-Institut rendern. Es geht um die Kollision schwarzer Löcher, um Gravitationswellen, um die Visualisierung kosmischer Ereignisse. (…) Tille wandelt Original-Sound-Dateien aus dem All in minutiös berechnete Bildstrukturen um. Das Ergebnis ist verblüffend: In seinen Werken werden galaktische Ereignisse sichtbar, fließen regelrecht auf den Betrachter zu – die Sprache der Sterne in Form moderner, von allen Schnörkeln befreiter Kunst.“
Marc Bielefeld, Journalist

New Horizon (Kollision zweier schwarzer Löcher), 2016
Fotoabzug auf Alford S/W Papier kaschiert auf Alu unter Acrylglas glänzend
121.3 x 184.4 cm
Edition 2/6 + 2AP
© Chris Tille, SMUDAJESCHECK

 

 

Ausstellungsort

Smudajescheck / Kunstraum van Treeck

Schwindstr. 3 • 80798 M
Tel. +49 (0) 173 311 0309
www.smudajescheck.com art@smudajescheck.com
Mi nach telefonischer Vereinbarung
Do+Fr 11–18 • Sa 11–16 • und nach Vereinbarung
Sommerpause: 29.7.–12.9.2018