Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Christian Boltanski

ANIMITAS. Selected Works
08.11.2017 - 31.03.2018
Christian Boltanski

Der Espace Louis Vuitton München präsentiert im Rahmen der kuratorischen „Hors-les-Murs“ Programmatik der Fondation Louis Vuitton die Ausstellung CHRISTIAN BOLTANSKI: ANIMITAS. Selected Works, in der ausgewählte, neuere Werke des französischen Künstlers gezeigt werden. Anlässlich der Ausstellung wird Christian Boltanski im Haus der Kunst in einem Gespräch mit Heinz-Peter Schwerfel seine jüngeren Arbeiten in den Gesamtkontext seines Oeuvres einordnen.

Christian Boltanskis vielschichtiges Werk, das insbesondere die französische Kunst ab den 1970er Jahren stark prägte, konzentriert sich auf die Wahrnehmung und Bewahrung der Vergangenheit. Er hat mit seinen Arbeiten die französische Nachkriegskunst so stark beeinflusst, dass er heute als einer der bekanntesten und wichtigsten bildenden Künstler Frankreichs angesehen wird. Es gelingt ihm, durch seine Installationen konkrete Fragen der Geschichte mit übergreifenden Fragen der menschlichen Existenz zu verbinden und gleichzeitig eine Spurensicherung – auch die seines eigenen Lebens – zu schaffen.

Seit dem Jahr 2000 arbeitet er fortwährend an monumentalen Installationen wie etwa Résistance (1993/1994 und 2015/2016), die eigens für den Säulengang an der Außenfassade des Haus der Kunst konzipiert wurde. Diese Arbeit zeigt Fotografien von Augen früherer Mitglieder der antifaschistischen Bewegung „Rote Kapelle“, die unter dem Einsatz ihres Lebens gegen das nationalsozialistische Regime gekämpft haben. 2015/16 wurde Résistance reaktiviert. Die Arbeit leistete damit einen wichtigen Beitrag, um das historisch belastete Gebäude in der Topografie des Erinnerns im urbanen öffentlichen Raum neu zu verorten.

Heinz Peter Schwerfel (*1954, lebt in Köln und Paris) ist Filmemacher und Kunstkritiker. Er schreibt u.a. in ART Magazin, Die ZEIT und Lettre International, und hat mehrere Bücher zur zeitgenössischen Kunst veröffentlicht. Er ist Gründer und künstlerischer Leiter des Münchner Festivals für kurze und lange Spiel filme von bildenden Künstlern KINO DER KUNST.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Espace Louis Vuitton München und dem Haus der Kunst. Das Gespräch wird in französischer Sprache mit deutscher Simultanübersetzung geführt.

 

Ausstellungsort

Espace Louis Vuitton München

Maximilianstr. 2a • 80539 M
Tel +49 89 558 938 100
www.fondationlouisvuitton.fr
info_espace.de@louisvuitton.com
Mo–Fr 12–19 • Sa 10–19
Eintritt frei
barrierefrei

Als dem öffentlichen Interesse verpflichtete Institution widmet sich die Fondation Louis Vuitton ausschließlich der zeitgenössischen Kunst sowie den Strömungen des 20. Jahrhunderts, die diese maßgeblich beeinflussten. Die eigene Sammlung der Fondation und die von ihr organisierten Ausstellungen folgen der Zielsetzung, Kunst einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das vom Architekten Frank Gehry entworfene Gebäude verkörpert das zukunftsweisende künstlerische Statement der Fondation und gilt schon jetzt als emblematisches Beispiel der Architektur des 21. Jahrhunderts. Bereits ein Jahr nach der Eröffnung hat die Fondation Louis Vuitton mehr als eine Million Besucher aus Frankreich und aller Welt begrüßen dürfen.
Von Anfang an hat die Fondation Louis Vuitton internationale Projekte angekündigt – sowohl am Standort in Paris selbst als auch in Partnerschaft mit öffentlichen und privaten Institutionen, mit weiteren Stiftungen und Museen. In diesem Kontext widmen sich die der Fondation assoziierten Kunsträume – die Espaces culturels Louis Vuitton – in München, Venedig, Peking und Tokio der Sammlungspräsentation der Fondation. Die unter der künstlerischen Leitung der Fondation organisierten Ausstellungen sind der Öffentlichkeit bei freiem Eintritt zugänglich und ihre Programmatik ist Bestandteil des Kulturengagements des Hauses.