Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Ian Cheng

Emissary Forks featuring thousands islands
21.04.2017 - 09.09.2017
Ian Cheng

Mit der Ausstellung EMISSARY FORKS featuring THOUSAND ISLANDS präsentiert der Espace Louis Vuitton München die erste Einzelausstellung des US-amerikanischen Künstlers Ian Cheng in einer Institution in Deutschland und würdigt damit sein innovatives künstlerisches Schaffen im Bereich der Digitalkunst.
In Chengs Werken werden die Grenzen zwischen Kunst und künstlicher Intelligenz aufgehoben, indem er Prinzipien des Videospieldesigns, der Kognitionswissenschaft und der Improvisation heranzieht. Dabei entwickelt Cheng‚ live simulations‘ – dynamische, im virtuellen Raum angesiedelte Ökosysteme. Ausgehend von elementaren, vorprogrammierten Eigenschaften entwickeln sie sich im Verlauf ohne Intention eines Autors oder definierten Ausgangs selbstüberlassen fort. Seine Simulationen bilden so die Eigendynamik imaginativer Organismen und Objekte nach, jedoch mit der in der Natur vorherrschenden, unerbittlichen Kausalität.

Ian Cheng
Emissary Forks For You
Live simulation, infinite duration, sound, Google Tango tablets, 2016
Courtesy of the artist, Pilar Corrias Gallery, Standard (Oslo)

 

 

Ausstellungsort

Espace Louis Vuitton München

Maximilianstr. 2a • 80539 M
Tel +49 89 558 938 100
www.fondationlouisvuitton.fr
info_espace.de@louisvuitton.com
Mo–Fr 12–19 • Sa 10–19
Eintritt frei

Als dem öffentlichen Interesse verpflichtete Institution widmet sich die Fondation Louis Vuitton ausschließlich der zeitgenössischen Kunst sowie den Strömungen des 20. Jahrhunderts, die diese maßgeblich beeinflussten. Die eigene Sammlung der Fondation und die von ihr organisierten Ausstellungen folgen der Zielsetzung, Kunst einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das vom Architekten Frank Gehry entworfene Gebäude verkörpert das zukunftsweisende künstlerische Statement der Fondation und gilt schon jetzt als emblematisches Beispiel der Architektur des 21. Jahrhunderts. Bereits ein Jahr nach der Eröffnung hat die Fondation Louis Vuitton mehr als eine Million Besucher aus Frankreich und aller Welt begrüßen dürfen.
Von Anfang an hat die Fondation Louis Vuitton internationale Projekte angekündigt – sowohl am Standort in Paris selbst als auch in Partnerschaft mit öffentlichen und privaten Institutionen, mit weiteren Stiftungen und Museen. In diesem Kontext widmen sich die der Fondation assoziierten Kunsträume – die Espaces culturels Louis Vuitton – in München, Venedig, Peking und Tokio der Sammlungspräsentation der Fondation. Die unter der künstlerischen Leitung der Fondation organisierten Ausstellungen sind der Öffentlichkeit bei freiem Eintritt zugänglich und ihre Programmatik ist Bestandteil des Kulturengagements des Hauses.