Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Julia Schewalie

Materie
10.03.2016 - 17.04.2016
Julia Schewalie

Die Werke von Julia Schewalie kreisen um das Thema Bewegung, Wahrnehmung, Materialität und Rhythmus. In der Verwendung unterschiedlichster Ausgangsmaterialien von Bitumen, Acryl, Vinyl über Autofolien, PVC, Schellack, Nylon bis hin zu Magnetbändern lotet sie die Möglichkeiten der “Materialfarbe” Schwarz konsequent aus. Die haptische Qualität des zur Verwendung kommenden Materials bildet hierbei den Ausgangspunkt für ihre Bildidee. Auf diesem Weg kommen unter anderem poetische, sich nach Außen wölbende, gepolsterte Oberflächen, mosaikhafte Parkettierungen, vertikale Anordnungen und flirrende, kinetische Objekte als Ergebnisse ihrer Versuchsanordnungen zustande.

Gezielte Störungen bilden neben klaren Strukturen den besonderen Reiz ihrer Werke. Julia Schewalies Arbeiten trotzen der Bindung an die zweidimensionalen Fläche, indem sie sich stetig verändernde Wahrnehmungsräume schaffen. Erst in der Bewegung erschließt sich dem Betrachter in Gänze das Wechselspiel zwischen Konstruktion und Dekonstruktion seines eigenen Abbildes auf den reflektierenden Oberflächen. „Der Mensch ist alles, nur nicht bestimmt“ (Julia Schewalie).

 

Ausstellungsort

Smudajescheck Galerie

Schwindstr. 3 • 80798 M
Tel. +49 (0) 173 311 0309
www.smudajescheck.com art@smudajescheck.com
Mi nach telefonischer Vereinbarung
Do+Fr 11–18 • Sa 11–16 • und nach Vereinbarung