Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Klaus Staudt

„Schatten des Weiß
14.09.2012 - 24.11.2012
Klaus Staudt

Klaus Staudt, „Die Macht der Mitte“, 2008,
Holz, Acrylfarbe, Plexiglas, 90 x 90 x 7 cm

Das Werk von Klaus Staudt ist der konstruktiven und systematischen Kunst zuzuordnen. Er hat für seine Arbeiten sehr früh in den sechziger Jahren eine eigene Systemlogik gefunden. Konstellationen von Einzelsegmenten, die von der Quadrat- und Kubusteilung abgeleitet wurden, hat er in mehrschichtigen Bildobjekten und Plastiken in faszinierender Vielfalt immer wieder neu angeordnet. Dabei hat er sein Thema „Licht, Raum und Bewegung“ konsequent verfolgt. Die Einwirkung des sich wandelnden Tageslichtes spielt für den Schattenwurf der Einzelsegmente, die auf transparentem Acrylglas befestigt sind, eine ebenso große Rolle wie die Bewegung des Betrachters.

„Ich liebe die Farbe Weiss, sie ist offen für Licht und verändert sich mit jeder Strahlung.
Weiss ist die Botschaft der Helligkeit, der Immaterialität.
Weiss ist die Summe aller Farben.“
Klaus Staudt, „Das Bild als Denkmodell“, Speyer 2007

Unter dem Titel „Schatten des Weiß“ widmet die Galerie dem renommierten Frankfurter Künstler Klaus Staudt (*1932) anlässlich seines 80.Geburtstages eine Ausstellung mit Arbeiten der letzten Jahre.

 

Ausstellungsort

Gudrun Spielvogel Galerie & Edition

Maximilianstr. 45 • 80538 M
Tel. +49 89 21 86 97 00 • Fax +49 89 21 86 96 77
www.spielvogel-galerie.deinfo@galerie-gs.de
Di nach Vereinbarung • Mi–Fr 13–18.30 • Sa 11–14 und nach Vereinbarung