Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Krokodile am Ararat –

Eine Reise nach Armenien
19.01.2018 - 24.02.2018
Krokodile am Ararat –

Im Herbst 2015 machten sich vier befreundete Münchner Künstler auf den Weg nach Armenien, auf eine Art künstlerische Expedition. Gemeinsam suchten sie nach dem Armenien, das sie persönlich bewegte, nach Farben, Formen, Gegenständen und Situationen, die später in ihren Arbeiten aufgehen sollten. Die Schmuckkünstler Florian Buddeberg und Anna Maria Eichlinger übersetzen ihre Eindrücke und Fundstücke aus der Araratebene in märchenhafte Broschen aus Silber und filigrane Objekte mit getrockneten Granatäpfeln. Die Installationskünstlerin Rose Stach kreiert Teppiche, inspiriert vom Schicksal der Opfer des Genozides an den Armeniern. Und der Fotograf und Initiator des Projektes Erol Gurian, porträtiert den Heiligen Berg Ararat aus unbekannten Perspektiven.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Abbildungen
Galerieseite: Anna Maria Eichlinger, Kreuzobjekt, 2016, Eisendraht und armenische Granatäpfel
HOME, Reihung (Ausschnitt): Rose Stach, Tools (aus der Reihe War Carpets), 2016 , Kelim, Farbe , Cut-Out, Übermalung, 155 cm x 210 cm
HOME, Slider (Ausschnitt): Erol Gurian, Ein Mann pflückt wilde Kirschen. Armenien, 2015

 

Ausstellungsort

Galerie für angewandte Kunst

Pacellistr. 6-8 • 80333 M
Tel. +49 89 29 01 470 • Fax +49 89 29 62 77
www.bayerischer-kunstgewerbeverein.de  • info@bayerischer-kunstgewerbeverein.de
Mo–Sa 10–18