Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Mary Heilmann

Another Green World
15.02.2013 - 04.05.2013
Mary Heilmann

Mary Heilmann
Firey Pour, 2011
Oil on wood panel
101.6 x 80.65 cm (shaped)
Courtesy: Mary Heilmann

Mary Heilmann, eine der einflussreichsten Künstlerinnen der Gegenwart zeigt bei Häusler Contemporary München eine Installation aus Malerei, Keramik und Möbelobjekten. Die kraftvolle Farbigkeit ihres Werkes ist legendär und vertreibt im Nu jede Form von Winterblues.

Nach den Studium der Keramik und Literatur begann Mary Heilmann ihre Karriere als Malerin im Kalifornien der 1960er Jahre. Gegen die aktuellen Strömungen der Kunstszene, die bestimmt waren von den rigiden Ideen der Minimal Art, verwandelte sie Rechteck, Kreis und Quadrat, die Insignien der konkreten Abstraktion, in freie malerische Farbfelder, die geometrische Form zitieren, ihre formale Strenge jedoch lustvoll und ironisch unterlaufen.

Ausgangspunkt für Mary Heilmanns Bilder ist eine konzentrierte Innenschau: Erinnerungen, an einen Ort, eine Person oder Empfindung, fließen ein in den Arbeitsprozess und prägen die Motivik ihrer Werke ebenso wie Musik, Poesie und Tendenzen der Popkultur. Der Betrachter begegnet dieser Verbindung von emotionalen Aspekten und geometrisierender Formstruktur mit spontaner Empathie.
Mary Heilmanns Unmittelbarkeit, die „sinnliche Anarchie“ ihrer Bilder wirken ungemein anregend und haben Publikum, Sammler und Künstlerkollegen nachhaltig inspiriert.

Mary Heilmann, Trägerin des renommierten, vom Bonnefantenmuseum Maastricht verliehenen Baca Awards 2012, wird im März und Juni 2013 auch mit Ausstellungen im Neuen Museum Nürnberg und im Kunstmuseum Bonn gewürdigt.

 

Ausstellungsort

max goelitz

Maximilianstr. 35 / Eingang Herzog-Rudolf-Str. • 80539 M
Tel. +49 89 890 63 944
maxgoelitz.comgallery@maxgoelitz.com
Di–Fr 11–19 • Sa 11–16
barrierefrei

max goelitz präsentiert ein zeitgenössisches, internationales und generationenübergreifendes Programm mit Fokus auf abstrakten, konzeptbasierten Positionen, die sich im Spektrum von Malerei und Skulptur bis hin zu Architektur und Lichtkunst bewegen. Das Leistungsportfolio der in München ansässigen Galerie reicht von individueller Beratung bis hin zu der Umsetzung von Großprojekten und Kommissionen. Dabei arbeitet max goelitz vernetzt mit Partnergalerien – etwa OMR, Mexico City, oder Häusler Contemporary Zürich – um höchste internationale Relevanz am Markt zu gewährleisten und künstlerischen Austausch zu fördern. Im März 2020 trat Max Goelitz als vormaliger Direktor die Nachfolge von Wolfgang und Christa Häusler an, die fast dreißig Jahre die Galerie als Häusler Contemporary München führten und diese zu einer der ersten Adressen für die Vermittlung zeitgenössischer Kunst und mehrjährig angelegte Kommissionen entwickelten – zuletzt der Skyspace Lech von James Turrell in Österreich.