Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Melanie Siegel and Jonah Gebka

03.12.2019 - 18.01.2020
Melanie Siegel and Jonah Gebka

Melanie Siegels Bilder weisen die domestizierenden Eingriffe des Menschen in der Landschaft auf, die den Naturraum zu einer gestalteten und eroberten Lokalität machen. Die Arbeiten können als eine große Erzählung gesehen werden, die sich über mehrere Schaffensjahre erstreckt und in deren Motivkosmos stets Querverweise untereinander auftreten. Gesehenes bildet den Ausgangspunkt der Malerei und das Entdeckte wird im Malprozess durch Assoziiertes erweitert, verfremdet und neu komponiert. Ziel dieser Zwiesprache ist es, nicht die tatsächliche Situation nachzuahmen, sondern im Pendeln zwischen Abbild und persönlicher Imagination, das Wesen der Dinge herauszuarbeiten.
„In Melanie Siegels Arbeiten bekommen wir wieder ein Gefühl für das Geheimnisvolle und den Hauch einer Ahnung, wie die Rätselhaftigkeit sich anfühlt. Denn ihr gelingt die atmosphärische Präsentation einer Natur, die gleichzeitig gestaltet und geheimnisvoll ist.“ (Auszug aus dem Katalogtext von Anne Simone Krüger)
Melanie Siegel absolvierte zunächst eine Ausbildung zur Bühnenmalerin und studierte 2008–2014 an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Karin Kneffel. 2015 schloss sie ihr Studium als deren Meisterschülerin mit Diplom ab. Sie lebt in München.

Jonah Gebka
Brille und Bildschirm putzen, genau hinsehen, einprägen. Bilder recherchieren, aussuchen, abgleichen. Papierstau beheben. Bilder ausdrucken, in den Händen halten. Zeichnungen einscannen, abspeichern, korrigieren. Mails lesen und malen. Bilder auswählen, pressen, beschneiden, rahmen, hängen, bepreisen. Repros machen, bearbeiten, sichern, posten.
Jonah Gebka (geb. 1989 in Bonn) setzt Handlungen, welche auf Prozesse der Bildfindung, -bearbeitung und -verbreitung Bezug nehmen, in den Mittelpunkt seiner neuen Arbeiten auf Papier. Dabei nutzt er verschiedene Techniken um sowohl die Prozesse selbst, als auch deren Folgen abzubilden.
Die gemalten Protagonisten halten leere Papierblätter in den Händen. Sie studieren diese oder sind bereits dabei die Blätter weiterzuverarbeiten. Drucker und Kopierer sind sowohl im Bildgeschehen zu finden, als auch anhand ihrer auf der Bildfläche hinterlassenen Spuren sichtbar. Zudem tauchen in einigen Bildern lebensgroße Drucke abgescannter Finger auf.
Manche Motive setzen sich in Mustern fort, andere verschmelzen durch Überlagerung unterschiedlicher Schichten miteinander.
Jonah Gebka hat bei Karin Kneffel 2018 das Studium der freien Malerei als Meisterschüler abgeschlossen. Er ist ehemaliger Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und wird 2020, als einer der Debütanten des Berufsverbandes Bildender Künstler München, in der Galerie der Künstler seine erste Einzelausstellung präsentieren.

Galerieseite: Jonah Gebka, Untitled, 2019, Watercolour on paper,
31.0 x 24.0 cm, ©Jonah Gebka and VG Bild-Kunst 2019

HOME Slider und Reihung (detail): Melanie Siegel, Untitled (Tenniscourt), 2019, Oil on canvas, 60.0 x 80.0 cm, Signed reverse, ©Melanie Siegel 2019

 

 

Ausstellungsort

Susan Boutwell Gallery

Theresienstr. 48 • 80333 M
Tel. 49 (0)152 56004062
www.susanboutwell.com contact@susanboutwell.com
Mi–Fr 12–18 • Sa 12–15
Öffnungszeiten im Juli und August: Di–Fr 12–19 • Sa–So 12–15
barrierefrei

Nach fünfzehn Jahren als Direktorin der Boutwell Draper Gallery in Sydney begann Susan Boutwell im September 2017 mit einem neuen Ausstellungsprogramm in München.
Boutwell Draper in Sydney konzentrierte sich auf Künstler vor allem aus dem asiatisch- pazifischen Raum, die in einem breiten Spektrum von Medien arbeiten, von Malerei und Fotografie über Skulptur, Installation, Video und digitale Kunst. Die Galerie präsentierte auch internationale Künstler wie Curtis Anderson, Andy Goldsworthy, Ian Hamilton Finlay, Ryoji Koiji, Yong Deok Lee, Jay Mark Johnson, Christina Lissmann, Martin Mlecko, Ulrich Rückriem und Rosemarie Trockel.
Susan Boutwell in München engagiert sich weiterhin für die Förderung von jungen und etablierten Künstlern aus Australien und Neuseeland und ergänzt ihr Programm mit deutschen und internationalen Künstlern.
Ihr aktuelles Ausstellungsproramm umfasst Charlotte Acklin (München, Deutschland), Christopher Croft (Melbourne, Australien, lebt in München) Peter Daverington (Melbourne, Australien, lebt in New York), Jonah Gebka (München, Deutschland), Claudia Hirtl (Wien, Österreich), Stefanie Hofer (München, Deutschland), Gavin Hurley (Auckland, Neuseeland), Mira Makai (Budapest, Ungarn), Jan Schünke (München, Deutschland), Melanie Siegel (München, Deutschland),David Stephenson (Hobart, Australien), Claudia Terstappen (Melbourne, Australien), Leona Tobien (Berlin, Deutschland), Peter Westwood (Melbourne, Australien) und Peter Wüthrich (Bern, Schweiz).