Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Milana Schoeller

Border Lines
15.09.2018 - 20.10.2018
Milana Schoeller

In ihren stillen, reduziert-minimalistischen Bildern, die in der Neuinterpretation der Farbfeldmalerei anzusiedeln sind, verarbeitet Milana Schoeller (1986 in München geboren, lebt und arbeitet in Stockholm) dringliche Themen, wie Klimawandel, Umweltverschmutzung und Migration und eruiert die Rolle des Einzelnen im Kampf gegen globale Probleme.
Die subtilen Zeichen, die dissonanten Erhebungen und Linien auf der Oberfläche ihrer auf den ersten Blick harmonischen Gemälde definiert sie als Grenzen. Es sind sowohl innere als auch äußere Grenzen, die unser Vermögen an Weitsicht und somit das global wirksame Handeln für eine positive Veränderung verhindern.
Seit Gründung der Galerie der Moderne im Jahr 1977 verbindet Stefan Vogdt Objekte der angewandten Kunst mit zeitgenössischen Positionen der Malerei, Skulptur und Fotografie. Wechselnde Ausstellungen renommierter wie junger Künstler gestalten das Programm der Galerie.

Milana Schoeller
Border Lines II, 2018
Öl auf Leinwand
100 x 150 cm

 

 

Ausstellungsort

Stefan Vogdt - Galerie der Moderne

Kurfürstenstr. 5 • 80799 M
Tel. +49 89 27 16 857
www.galerie-vogdt.deinfo@galerie-vogdt.de
Mo–Fr 10.30–18.30 Uhr • Sa 10.30–15 Uhr