Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Philipp Siempelkamp

Photoarbeiten 2012-2013
08.01.2014 - 24.01.2014
Philipp Siempelkamp

Abbildungen (Slider:Ausschnitt):
Philipp Siempelkamp,
Palace of Westminster, 2013
Fine Art Print on Hahnemühle BAMBOO, 90 x 130 cm

Europa, das Zentrum der westlichen Kultur und ihrer Geschichte, erweckt bei vielen Menschen die Sehnsucht nach einer vergangenen Zeit. Diese Sehnsucht haftet auch den Photoarbeiten von Philipp Siempelkamp an, in denen die klassische Schönheit europäischer Architektur klar, imposant und in einem Moment gänzlicher Menschenleere gezeigt wird.

Das Motiv richtet sich dabei stets nach der Vorstellung des Künstlers von einem komponierten Bild mit symmetrischem Bildaufbau und einer strengen Bildästhetik.
Die gezeigten schwarz/weiß Photoarbeiten erscheinen trotz ihrer präzisen Komposition weder technisch noch künstlich, da sie die weltweit bekannten Bauwerke und Wahrzeichen europäischer Großstädte mit einem Ausdruck von Magie in einem meditativen Augenblick zeigen. Dabei drücken sie die subjektiven Gefühle des Photokünstlers für die Architektur und ihre Umgebung aus und wirken wie intime Porträts der Bauwerke. Dafür nähert sich der Photograph seinem „Modell“ Schritt für Schritt und unter genauer Beobachtung. Zunächst wird die Umgebung erkundet, dann die Position gefunden, in der das Gebäude sein bestes Gesicht zeigt, und schließlich dieser eine Moment festgehalten. Aus dem Sehen – dem Entdecken und dem Verstehen – erwächst hier Philipp Siempelkamps große Faszination für die Geschichte der europäischen Architektur.

Als Musiker und Produzent betrachtet Philipp Siempelkamp seine Kamera als Instrument, mit denen er seine Photoarbeiten komponiert, und folgt damit der Tradition des US-amerikanischen Pianisten und Photokünstlers Ansel Adams.

 

Ausstellungsort

Galerie Max Weber Six Friedrich

Amalienstr. 45 Mgb • 80799 M
Tel +49 89 74 28 26-11/-17 • +49 160 90 50 75 70
www.maxwebersixfriedrich.comgalerie@maxwebersixfriedrich.com
Di–Fr 12–18 • Sa 12–15