Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Porträt im Laden: Ilona Wittmann

Walkloden
18.01.2019 - 23.02.2019
Porträt im Laden: Ilona Wittmann

»In einem Münchner Stoffgeschäft entdeckte ich 2001 das Material und war sofort begeistert. Ein Stoff, den es schon seit Jahrhunderten gibt und der für seine Langlebigkeit geschätzt wird: Walkloden besteht aus 100 % Schurwolle und ist weich, leicht und atmungsaktiv. Ein natürliches Material, das die Farben tief und warm leuchten lässt und somit ideal ist für Frauen, die ihre Kleidungsstücke nicht nur eine Saison lang tragen wollen, sondern am liebsten jahrelang.
Den kleinen Laden, in dem ich damals den ersten Stoff kaufte, gibt es leider nicht mehr. Inzwischen beziehe ich meine Walklodenstoffe von einem Händler aus Wuppertal. Der wiederum wird aus Südtirol beliefert, von einem der letzten traditionellen Walklodenhersteller überhaupt. Dort wird seit 1894 Walkloden hergestellt. Das aus reiner Schurwolle bestehende Rohgewebe wird in warmem Wasser gewalkt, das heißt, geknetet und gestaucht, so dass es um ein Drittel schrumpft und die Fasern verfilzen. Danach wird es mit Naturdisteln aufgeraut, wodurch es wasserabweisend wird. Walken, Rauen, Scheren, Bürsten und Imprägnieren: Bis zu vierzig Arbeitsgänge sind insgesamt nötig, um den gestrickten Loden herzustellen!«

VITA
1967 geboren in München / 1984 Ausbildung zur Damenschneiderin in München / 1987 Berufspraxis als Damenschneiderin in München / 1991 Ausbildung zur staatl. gepr. Gewandmeisterin, Gewandmeisterschule Hamburg / 1993 Kostümassistentin und -bildnerin für Fernseh- und Theaterproduktionen in Hamburg / seit 2001 selbstständige Modedesignerin mit eigenem Atelier in München / seit 2011 Kostümbild in München

 

 

Ausstellungsort

Galerie für angewandte Kunst

Pacellistr. 6-8 • 80333 M
Tel. +49 89 29 01 470 • Fax +49 89 29 62 77
www.bayerischer-kunstgewerbeverein.de  • info@bayerischer-kunstgewerbeverein.de
Mo–Sa 10–18