Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Quarzsprung

Keramik und Glas aus Tschechien
18.01.2019 - 23.02.2019
Quarzsprung

Abbildung: Lenka Záhorková

Anna Bartáková, Katerina Bušová, Klára Chrudinová, Zdenka Fusková, Martina Hudecková, Simona Janišová, Tomáš Krejcí, Anna Minxová, Lucia Regásková, Kristýna Venturová, Martina Žílová
Kollektiv NALEJTO: Lenka Záhorková, Lucie Vostalová, Markéta Kalivodová
Studio Wrinkle: Aylin Irfanova und Helena Patelisová

Der Begriff “Quarzsprung” kommt aus der Keramiktechnologie: Quarz ist sowohl ein Bestandteil von Keramik wie auch von Glas. Der „Quarzsprung“ beschreibt die Veränderung von Tiefquarz zu Hochquarz, die bei genau 573°C stattfindet. Es ist der Punkt der Umwandlung von etwas Weichem in etwas Festes, eine Eigenschaft, die diese beiden Materialien verbindet.
Die Arbeit mit Glas und Keramik hat in Tschechien eine lange Tradition. Handwerker, Künstler und Designer setzen sich schon seit Jahrhunderten mit diesen anspruchsvollen Materialen auseinander und sind davon fasziniert. Die Ausstellung “Quarzsprung” präsentiert einen Teil dieser Faszination. Sechszehn junge Künstler und Designer zeigen, wie unterschiedlich der Umgang mit diesem Werkstoff sein kann. Die ausgestellten Arbeiten verdeutlichen den heutigen Zeitgeist und veranschaulichen das breite Spektrum von Glas und Keramik.
Aneta Koutná, Kuratorin der Ausstellung

 

 

Ausstellungsort

Galerie für angewandte Kunst

Pacellistr. 6-8 • 80333 M
Tel. +49 89 29 01 470 • Fax +49 89 29 62 77
www.bayerischer-kunstgewerbeverein.de  • info@bayerischer-kunstgewerbeverein.de
Mo–Sa 10–18