Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Roman Klonek / Felix Rodewaldt

23.06.2012 - 21.07.2012
Roman Klonek / Felix Rodewaldt

Roman Klonek „Comicuts II“
Felix Rodewaldt Sondershow „Tape Art“

Abbildung:
Roman Klonek, Bad news from the stars, Holzschnitt, 68 x 91 cm

Die Jörg Heitsch Galerie präsentiert
Holzschnitte von Roman Klonek, der zu den führenden Vertretern der deutschen Druckgrafik-Szene gehört. Mit Ausstellungen in
New York, Sao Paulo, Paris oder London hat sich der polnische Künstler einen Namen gemacht. Seine aktuellen Arbeiten zeigt Jörg Heitsch in der Ausstellung „Comicuts II“, die durch eine
„Tape Art“ Installation des jungen Münchner Künstlers Felix Rodewaldt ergänzt wird.

Roman Klonek ist seit Kindertagen von Comics und Zeichentrickfilmen fasziniert. Angeregt durch die Super 8 Trickfilmsammlung seines Vaters entdeckt er seine Liebe zu osteuropäischen Kinderhelden. Später kamen
westliche Einflüsse hinzu, wie der anarchistisch-chaotische Charme der Muppet Show, aber auch der sonderbare Humor eines Robert Crumb oder Gary Larson.
Mit viel Witz und Ironie erzählen Kloneks Holzschnitte von bizarren Kreaturen, die fantasievolle Landschaften bevölkern. Fremdartige Schriftzüge sorgen für weitere Rätsel, statt das sonderbare Geschehen zu erläutern. Noch während des Studiums schnitzte Roman Klonek seine ersten Holzschnitte und arbeitet seither ausschließlich in dieser traditionellen Technik. Nach acht Abzügen ist die Druckplatte meist verbraucht, so dass
seine Arbeiten zwangsläufig limitierte Editionen bleiben. Aufgrund des handwerklichen Verfahrens gleicht jedoch kein Werk exakt dem anderen und ist immer ein Original.
Nachdem seine letzten Ausstellungen oftmals restlos ausverkauft waren, hat Roman Klonek für die Münchner Heitsch Galerie eine Serie neuer Arbeiten erstellt. Diese Holzschnitte bestechen nicht zuletzt durch eine neue Farbigkeit: Klare, kräftige Töne unterstreichen die bizarre Thematik und stehen in reizvollem Kontrast zur traditionellen Herstellungsweise.

Neu, innovativ, verblüffend: Mit Felix Rodewaldt präsentiert die Jörg Heitsch Galerie eine Neuentdeckung aus Münchens junger Kunstszene. Aus Klebeband schafft der Akademie-Student Bildwerke und räumliche Strukturen, die so aufregend anders sind, dass er schon jetzt Clubs und Ladenlokale damit gestalten konnte. Rodewaldts “Tape Art” entstammt der Street Art Bewegung – nur greift er zum Klebeband statt zur Spraydose.

 

Ausstellungsort

Heitsch Gallery

Reichenbachstr. 14 • 80469 M
Tel. +49 89 269 49 110 • Fax +49 89 269 49 112
www.heitschgalerie.deinfo@heitschgalerie.de
Di–Fr 10–19 • Sa 12–18
barrierefrei

Jörg Heitsch Galerie am Tegernsee
Zilcherstraße 8
83707 Bad Wiessee
T: 08022/926 75 60
Do–Sa 14–18 Uhr