Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Sati Zech

Arbeiten auf Leinwand und Metall / Objekte aus Leder und Ton
13.09.2019 - 26.10.2019
Sati Zech

In ihren aktuellen Arbeiten verwendet die Bildhauerin Sati Zech Metallgewebe, schwarzes Leder, Terrakotta und rote Ölfarbe auf Leinwand. Die Materialität ihrer Objekte ist von höchster Wichtigkeit, wie auch die reduzierte Farbigkeit mit einem Maximum an Kontrast – fast ausschließlich Schwarz, Rot und Weiß. Ihre Arbeiten wirken magisch aufgeladen – Ritualobjekte oder Fetische. Sati Zech reißt, schneidet, bemalt, stückelt, näht, sticht und formt mit den bloßen Händen ihr Material. Der Bearbeitungsprozess ist radikal. Man spürt eine vehemente Sinnlichkeit in ihrer Arbeit, gleichzeitig strahlt sie eine eindrucksvolle Ästhetik aus.

Sati Zech studierte in den 80igern Bildhauerei bei Professor Lothar Fischer an der Hochschule der Künste in Berlin. Seit 1986 zeigt sie ihre Arbeiten in Galerien, Museen und auf internationalen Messen.

Sati Zech
Körper, 2019
Terrakotta
117 x 50 x 50cm
und Bollenarbeit 499, 2019
Öl auf Leinwand
80 x 117cm

 

 

Ausstellungsort

Artoxin Galerie

Kirchenstr. 23 • 81675 M
Tel. +49 89 890 836 65
www.artoxin.deinfo@artoxin.de
Mi–Fr 14–20 • Sa 12–18 und nach Vereinbarung
eingeschränkt barrierefrei