Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Sylke von Gaza

Velvet & Paper
22.02.2019 - 20.04.2019
Sylke von Gaza

Gezeigt wird zum ersten Mal ein Teil der Werkgruppe Öl auf Papier. Die Arbeiten ermöglichen ein tiefes Verständnis ihrer Malerei, insbesondere der Aspekt der Farbschichtung (Velvet). Die immamente Verletzlichkeit der Arbeiten, die in den Ölgemälden der Künstlerin manchmal hinter ihrem kraftvollen Pinselduktus verborgen bleibt, tritt in den Papierarbeiten stark hervor und erinnert an die Colorfield Tradition einer Helen Frankentaler.

Sylke von Gaza
Blue Purple Work On Paper 1, 2009
Small Purple Veil Painting On Caeruleum Blue 1, Velvet, 2008

 

 
 

Ausstellungsort

Galerie Biedermann

Barerstr. 44 (Rgb.) • 80799 M
Tel. +49 89 29 72 57 • +49 171 209 46 43
http://www.artnet.com/galleries/galerie-biedermanninfo@galerie-biedermann.de
Di–Fr 14–18 und nach Vereinbarung

Die Galerie wurde 1971 von der Kunsthistorikerin Dr. Margret Biedermann gegründet. Die Galerie beschäftigt sich in erster Linie mit Gemälden und Skulpturen des 20. Jahrhunderts. Die Künstler der Galerie sind einerseits repräsentativ für die internationale zeitgenössische Kunstszene, darunter Chillida, Tobey, Goldberg, Dorazio, Tapies, Pierre Alechinsky. Außerdem sind Künstler der jungen Generation aus Süddeutschland von eher lokaler Bedeutung vertreten.

Da Margret Biedermann ihr Studium mit einer Arbeit über Kunst im 18. und 19. Jahrhundert abgeschlossen hat, befasst sie sich in ihrer Galerie auch mit Kunstwerken aus jener Zeit.