Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Vera Mercer

17.04.2015 - 20.06.2015
Vera Mercer

2014 erschien Vera Mercers Buch “Particular Portraits”, eine Zusammenstellung ihrer Künstlerportraits, Fotografien von Menschen in den Markthallen und Restaurants im Paris der 60er Jahre, ergänzt um aktuelle Portraits ihrer Freunde – in Farbe aufgenommen – vor ihren großformatigen Stilleben im Atelier in Omaha. 2015 brachte sie ein weiteres Buch heraus “The Boilerroom – The Restaurant and It’s People”, eine fotografische Erzählung über ihr Restaurant, seine Geschichte, die Menschen, die Atmosphäre, den Weinkeller, die Speisen und die Rezepte.  Beide Bücher sind aktueller Anlass, eine Auswahl aus Vera Mercer’s Stilleben der letzten beiden Jahre zu zeigen – dazu Künstlerportraits der 60er Jahre.

Vera Mercer wurde 1936 in Berlin als Tochter des Bühnenbildners Franz Mertz geboren, Ausbildung zur Tänzerin, 1958 Heirat mit Daniel Spoerri, Umzug nach Paris. Dort Hinwendung zur Fotografie – es entstehen Portraits und Dokumentationen von Werken der Künstler, u.a. Eva Aeppli, Jean Tinguely, Daniel Spoerri, Marcel Duchamp, Niki de Sant-Phalle, Samuel Beckett. Mit ihrem zweiten Mann, Marc Mercer, Umzug 1973 nach Omaha/Nebraska (USA). Eröffnung von – am europäisch-französischen Stil orientierten – Restaurants. Später zunehmende Beschäftigung mit Stilleben. Es entstehen surreal anmutende Fotografien frisch aufgebauter, aufwändig und barock komponierter Szenerien, voller sinnlich-bizarrer Bestandteile, die in der Küche Verwendung finden: u.a. Wild, Geflügel, Fisch, Früchte, Gemüse, Kräuter und Gewürze – kombiniert mit Blumenarrangements, Kerzen, Leuchtern, Gläsern und vielem mehr.

Abbildung
Fishhead, Paris 2014
Formate: 150 x 228 cm, 109 x 161 cm, 48 x 73 cm

 

Ausstellungsort

Galerie Jordanow

Zieblandstr. 19 • 80799 M
Tel. +49 89 160 55 35 795
www.galerie-jordanow.dejordanow@galerie-jordanow.de
www.artsy.net/galerie-jordanow

Öffnungszeiten während der Ausstellungen:
Mi–Fr 14–19 • Sa 11–15 und nach Vereinbarung