Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Volker März

Kafka in Israel
08.02.2014 - 22.03.2014
Volker März

Abbildungen (Slider:Ausschnitt):
Volker März
Kafka in Tel Aviv
Foto: Volker März

In dieser Einzelausstellung stellt Jörg Heitsch erstmals den multimedialen Künstler Volker März vor und zeigt vom 7. Februar bis 22. März 2014 einen Querschnitt seiner Arbeiten aus den letzten fünf Jahren. Ausgehend von seinem „Kafka in Israel“-Projekt sind Malereien, Musikvideos, Skulpturen und Fotografien zu sehen, die durch erzählerische Texte zu einer ironischen Fiktion zusammengeschlossen werden.
Volker März hat in den letzten Jahren große Ausstellungsräume mit Hunderten von bemalten Tonfiguren gestaltet, die zumeist historische Personen aus Kultur und Politik darstellen. In seiner Fiktion “Kafka in Israel” stirbt Kafka nicht an Tuberkulose, sondern lebt bis zu seiner Hinrichtung im Alter von 126 Jahren in Tel Aviv, von wo er die Weltgeschichte beleuchtet. März entfaltet ein künstlerisches Werk, in dem er historische Ereignisse mit schwarzem Humor kommentiert.

 

Ausstellungsort

Heitsch Gallery

Reichenbachstr. 14 • 80469 M
Tel. +49 89 269 49 110 • Fax +49 89 269 49 112
www.heitschgalerie.deinfo@heitschgalerie.de
Di–Fr 10–19 • Sa 12–18
barrierefrei

Jörg Heitsch Galerie am Tegernsee
Zilcherstraße 8
83707 Bad Wiessee
T: 08022/926 75 60
Do–Sa 14–18 Uhr