Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Wolfgang Kaiser

Nord/Süd
07.06.2019 - 13.07.2019
Wolfgang Kaiser

Wolfgang Kaiser beschreibt seine Rauminstallation, in der er sich querdenkerisch mit dem Thema der Identität des Künstlers beschäftigt, mit den Worten: „…sie hätten gesehen wie ihr selbst, ihr ich, verschwunden sei…“

In „Nord / Süd“ versetzt sich Kaiser sowohl in die Rolle eines Künstlers aus dem Norden, als auch in die Persönlichkeit eines aus dem Süden stammenden Künstlers.
Kaiser sagt: „Ich spalte das eigene Ich in Nord Süd, bin nur noch Katalysator durch den alles hindurch läuft. Jedoch darüber zu sprechen würde die Sache kleiner machen, verschlösse die Tür zur geheimnisvollen Welt Nord / Süd“.
„Material und Form werden über das gewohnte Erscheinungsbild hinaus verzerrt, eine Folge der Fremdbestimmtheit meiner selbst.“
Seinen zwei Künstleregos begegnet er mit humorvoller Hintergründigkeit; einerseits zurückhaltend, herantastend, andererseits aber bestimmt und mit klarer Präzision und Souveränität im Umgang mit Material und Rauminszenierung.

Wolfgang Kaiser wurde 1965 in Herrenberg geboren und studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe. 2005 war er Stipendiat der Deutschen Akademie Rom / Villa Massimo.

Abbildung © Wolfgang Kaiser

 

 

Ausstellungsort

Artothek&Bildersaal

Rosental 16 (Arkaden / Rückseite des Stadtmuseums) • 80331 M
Tel +49 89 23 26 96 35
www.muenchen.de/artothek
Mi+Fr 14–18 • Do 14– 19.30 • Sa 9–13
barrierefrei