Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Yasemin Nur Erkalir

Was fehlt dir?
07.04.2016 - 14.05.2016
Yasemin Nur Erkalir

Yasemin Nur, Untitled, 2016

Was kommt zuerst?
In Zeiten, in denen Alles zu kurz kommt, in denen die zwei Enden sich nie treffen wollen. Wie kann man sie zusammenfügen? Damit sie sich treffen!
Wenn sich Treffen sogar Trennung bedeutet.
Wie können wir damit umgehen? Was ist auf meiner Habenseite?
Kann man mehr als eine Bedeutungsebene erlangen?
Es war einfacher den Mythen neue Elemente hinzuzufügen, als die Anzahl der Elemente zu dezimieren.
Für die Tradition reichte die Zeit nicht aus um für die nächsten Generationen die Essenz aus dem Inhalt heraus zu kristallisieren. Sie hätten mehr Raum gebraucht um über mehr Material zu verfügen.
Man braucht für die Evolution das Akkumulieren, das Ansammeln.
Ich stelle ganz traditionsbewusst Kati (Osmanische Scherenschnitt Handwerke) her. Und gleichzeitig folge ich dieser Resonanz in meiner täglichen Produktion.
Das Ergebnis ist das Spannungsfeld zwischen der Osmanischen Papierschneidekunst und den Fragmenten des täglichen Lebens, welche ich in meine Kunst transformiere. Beide veredeln einander.
Das sind die zwei Enden die zueinander wollen, die Tradition und die Kunst.

 

Ausstellungsort

Galerie Francoise Heitsch

Amalienstr. 19 • 80333 M
Tel. +49 89 48 12 00 • Fax +49 89 48 12 01
www.francoiseheitsch.defheitsch@francoiseheitsch.de
Mi–Fr 14–19 • Sa 12–16