Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Gudrun Spielvogel Galerie & Edition

Maximilianstr. 45 • 80538 M
Tel. +49 89 21 86 97 00 • Fax +49 89 21 86 96 77
www.spielvogel-galerie.deinfo@galerie-gs.de
Di nach Vereinbarung • Mi–Fr 13–18.30 • Sa 11–14 und nach Vereinbarung

Maximilianstr. 45
80538 München

Laufende Ausstellungen

Gaby Terhuven

Gaby Terhuven

Lichtungen. Öl auf und hinter Glas

11.11.2017 - 24.02.2018
Gaby Terhuven
Ohne Titel (G3/16), 2016
Öl auf Glas
4-teilig,
84 x 102 x 3 cm
Courtesy of the Artist
 

Kommende Ausstellungen


Vergangene Ausstellungen

Klaus Staudt

Klaus Staudt

Gleiches im Ähnlichen. Neue Objekte

09.09.2017 - 04.11.2017
Das Werk von Klaus Staudt ist der konstruktiven und systematischen Kunst zuzuordnen. Schon früh in den sechziger Jahren hat er für seine Arbeiten eine eigene Systemlogik gefunden. Konstellationen von geometrischen Einzelsegmenten hat er in mehrschichtigen Bildobjekten und Plastiken in faszinierender Vielfalt immer wieder neu angeordnet. Dabei hat er sein Thema - Licht, Raum und Bewegung - konsequent verfolgt. Die Einwirkung des sich wandelnden Tageslichtes spielt für den Schattenwurf der Einzelsegmente, die auf transparentem und semitransparentem Acrylglas befestigt sind, eine ebenso große Rolle wie die Bewegung des Betrachters.
Seine neuen Arbeiten mit horizontalen auf ein oder zwei Ebenen angeordneten Strukturfeldern ergeben, verursacht durch das Spiel von Licht, Raum und Schatten, assoziative Eindrücke.

Unter dem Titel Gleiches im Ähnlichen widmet die Galerie dem renommierten Frankfurter Künstler Klaus Staudt (*1932) anlässlich seines 85. Geburtstages eine Ausstellung mit Arbeiten der letzten Jahre. Es erscheint eine Sonderedition.

Klaus Staudt
Fließend, 2015
Holz, Acrylfarbe, Plexiglas
100 x 100 x 7 cm
Foto: Norbert Miguletz
Courtesy of the artist

 
 

Edgar Gutbub

Edgar Gutbub

Neue Collagen und Objekte

20.05.2017 - 29.07.2017
Edgar Gutbub
"drei gleichgroß ZA", 2014
MDF, Acryl
70 x 42 x 22 cm
 

Thomas Vinson

Thomas Vinson

In Line. Güsse, Reliefs und Zeichnungen

11.03.2017 - 13.05.2017
Thomas Vinson
4 weisse Bereiche, 2016
Acryl auf MDF
26 x 12 x 3,4 cm

 
 

Lienhard von Monkiewitsch

Lienhard von Monkiewitsch

Neueste Werke

12.11.2016 - 25.02.2017
Lienhard von Monkiewitsch
o.T. (ohne Fenster), 2016
Öl, Acryl und Pigment auf Leinwand
60 x 50 cm

 

 
 

Jean Mauboulès

Jean Mauboulès

Transposition – Skulpturen und Wandobjekte

09.09.2016 - 29.10.2016
Zur OPEN ART zeigen wir Skulpturen und Wandobjekte des französischen Künstlers Jean Mauboulès. 1943 in Poey de Lescar geboren, überzeugt er als „klassischer“ Bildhauer mit klaren Position und eindeutiger Handschrift. Seine frühen Werke machten ihn durch die ungewöhnliche Zusammenstellung von Stahlkonstruktionen mit Glaselementen bekannt.Kargheit und Knappheit der eingesetzten Mittel bestimmen die Werke von Jean Mauboulès. Dennoch strahlen sie nicht kühle Intellektualität aus. Sinnlichkeit ist im Werk des Künstlers ebenso spürbar wie konstruktiver Intellekt. Jean Mauboulès arbeitet nicht nach mathematischen Gesetzen. Er formuliert zwar mit einer konstruktiven Bildsprache seine Skulpturen, deren Einzelteile aus einer geometrischen Grundform herrühren, durchkreuzt aber bewusst mit kleinen Störfaktoren den kalkulierten Bildplan.
Gewichte und Balancen der Stahlkonstruktionen verschieben sich je nach Standpunkt des Betrachters und konfrontieren ihn mit einem labilen, instabilen Zustand, der zu überraschend neuen Wahrnehmungen führt. Der Künstler reduziert bis auf das Wesentliche und balanciert die Schwere des Materials mit poetischer Großzügigkeit.

Jean Mauboulès
Skulptur 2014
Nr. 13 Stahl,  25 x 24 x 13 cm
 

Ein Jubiläum: 25 Jahre Gudrun Spielvogel Galerie & Edition

Ein Jubiläum: 25 Jahre Gudrun Spielvogel Galerie & Edition

09.07.2016 - 30.07.2016
Bernard Aubertin
Erdmut Bramke
Andreas Brandt
John Carter
Guy de Lussigny
Christoph Freimann
Felicitas Gerstner
Edgar Gutbub
Oskar Holweck
Kubach & Kropp
Petra Lemmerz
Thomas Lenk
Arnuf Letto
Jean Mauboulès
Christiane Mewes
Lienhard von Monkiewitsch
Lothar Quinte
Karin Radoy
Sigurd Rompza
Nelly Rudin
Klaus Staudt
Hans Steinbrenner
Wolfgang Temme
Gaby Terhuven
Wolfram Ullrich
Marie Thérèse Vacossin
Thomas Vinson
Peter Vogel
Martin Willing

Klaus Staudt
Stimulierend, 2015
148 x 52 x 9 cm
 

Felicitas Gerstner

Felicitas Gerstner

.... time flies. Aquarell und Enkaustik 4.6.–1.7.

04.06.2016 - 01.07.2016
Felicitas Gerstner
Diary, 2009–2015
 

Arnulf Letto

Arnulf Letto

Ein Licht ging seinen Schatten suchen

05.03.2016 - 14.05.2016
Bildobjekte und Zeichnungen

Arnulf Letto,
Bildobjekt 2014-1
Acrylfarbe auf Karton
30 x 40 cm
 

Klaus Staudt

Klaus Staudt

Parallel

21.11.2015 - 27.02.2016
Zeichnungen und Plastiken.

Klaus Staudt
Antizyklisch, 2006
Zeichnung
30 x 30 cm
 

Marie Thérèse Vacossin

Marie Thérèse Vacossin

Sur l´horizontale, Bilder und Acryl-Objekte

11.09.2015 - 15.11.2015
Marie Thérèse Vacossin
Kabluna Bc1, 2015
Acryl auf Leinwand
70 x 70 cm

Die Ausstellung „ Sur l´horizontale “ von Marie -Thérèse Vacossin basiert auf einem Gesamtkonzept, das die Architektur des Raumes einbezieht und die Bilder in Interaktion treten lässt. Sie ringt um den optimalen Dialog der Werke, die sowohl als Sequenz wie auch in reduzierter Aussage als Einzelstück erlebt werden können.

Die Künstlerin, 1929 in Paris geboren, hat in der Tradition französischer Malerei Erfahrung, Farbe zu starker Leuchtkraft und Vibration zu verhelfen. Stets ist die sinnliche Erfahrung der Farbe im Fokus ihres Schaffens, nicht das rationale Konzept, obwohl allen Werken der Künstlerin ein strukturierter, geometrischer Aufbau zugrunde liegt .

Die Sequenz der ausgestellten quadratischen Leinwände beschäftigt sich mit der Farbe Weiß, die in verschiedenen Abstufungen auf den Bildoberflächen in Interaktion treten. Nebeneinander präsentiert verkörpern sie als einzelnes Werk selbstständige Relationen zum Licht, in ihrer Gesamtheit vermitteln sie uns einen Lichtraum mit stark vibrierender Intensität.

Die Ausstellung vereint Bilder und Acrylglasstäbe als einen abstrakten Farbträger, in dem sich das Licht fängt und einen grenzenlosen Raum erleuchtet, irreal und immateriell.

 
 

Relief II, Positionen – Realisationen

Relief II, Positionen – Realisationen

04.07.2015 - 31.07.2015
Geneviève Claisse
Jean-Michel Gasquet
Vera Molnar
Karin Radoy
Marie-Thérèse Vacossin
Thomas Vinson

Thomas Vinson
small architecture, 2012
MDF beschichtet und lackiert
25,4 x 27 x 5,6 cm
 

Karin Radoy und Thomas Vinson

Karin Radoy und Thomas Vinson

Relief I, Positionen – Realisationen

09.05.2015 - 30.06.2015
Karin Radoy
little darkness, 2014
MDF, Sperrholz, Acryl
2teilig, 35 x 40 x 6 cm

 
 

Sigurd Rompza

Sigurd Rompza

07.03.2015 - 30.04.2015
Sehstücke. Wandobjekte

Sigurd Rompza
Farb-Licht-Modulierung, 2009
Acryl auf MDF
30 x 90 x 4 cm
 

Guy de Lussigny

Guy de Lussigny

Couleurs en fête

22.11.2014 - 14.02.2015
Arbeiten auf Holz, Masonite und Papier

Guy de Lussigny
ohne Titel, 1974
Gouache auf Papier
21 x 16,5 cm

 

 
 
 

Andreas Brandt

Andreas Brandt

Bilder aus den letzten Jahren. Malerei

12.09.2014 - 15.11.2014
Abbildung (Startseite Ausschnitt):

Andreas Brandt
Mit Violett I, 2013
Acryl auf Leinwand
75 x 165 cm

Die Galerie widmet dem Maler Andreas Brandt unter dem Titel „Bilder aus den letzten Jahren“ ihre wichtigste Jahresausstellung. Sie verweist mit seiner radikal reduzierten Bild- welt auf ihr konstruktives und minimalisti- sches Programm.
Immer schon waren Konzentration und Reduktion auf das Wesentliche die entschei- dende Aussage in den Arbeiten von Andreas Brandt (*1935 ):
„Die Bildfläche soll mit elementaren Mitteln –also mit Fläche und Farbe – in ihrer Begrenztheit und Ausdehnung in Bewegung versetzt werden und so im Bild autonomen Raum schaffen.“
Die farbigen Bildelemente schweben wie selbstverständlich im freien Raum, der durch versteckte Energien einfacher Ordnungen spannungsreich ausbalanciert wird.
Die Farbe wirkt dabei als Vektor, sie bestimmt die Lesart und Richtung, an sie ist Bewegung und somit Rhythmus gekoppelt.
Wir lesen in unserem abendländischen Kul- turkreis von links nach rechts und erfahren mit den Augen Sprachkontext sukzessive. So sollten wir uns auch den Arbeiten von Andreas Brandt zuwenden.
 

Peter Vogel

Peter Vogel

Licht, Klang, Bewegung. Interaktive Objekte

17.05.2014 - 25.07.2014
Abbildung (Ausschnitt Startseite und Slider):

Peter Vogel
Bongo, 2012
1 Fotozelle, 4 Magnete, Bongo
33 x 42 x 32 cm
 

Oskar Holweck

Oskar Holweck

Ein Jubiläum. Arbeiten mit Papier

08.03.2014 - 10.05.2014
Abbildungen:
Oskar Holweck, Reißobjekt, 1980
28 XII 80
SM-Papier, 70x70x31,5 cm
 

Lienhard von Monkiewitsch

Lienhard von Monkiewitsch

Schwarzarbeiten. Bilder und Objekte

30.11.2013 - 28.02.2014
Abbildungen:
Lienhard von Monkiewitsch
Drei Wände, 2010
Acryl auf Holz
84 x 90 cm
 

Kubach & Kropp

Kubach & Kropp

Steine für die Stille. Skulpturen in Stein

13.09.2013 - 23.11.2013
Abbildung:
Kubach & Kropp
Stein für das Licht 2012
schwarzer schwedischer Granit
70 x 70 x 20 cm

Als unverwechselbares Kennzeichen ihres künstlerischen Eingreifens in den Stein setzt das Bildhauerpaar Kubach & Kropp serielle Bohrungen und gibt dem Inneren ein wabenförmiges Erscheinungsbild in vielen Varianten. Die ursprüngliche Form der Granite unterschiedlichster Herkunft wird aufgelöst und in ihrem Innenleben erfahrbar gemacht. Gleichzeitig beziehen sie die im Prozess gewonnenen Bohrkerne als wichtiges Element in die Gestaltung mit ein und formulieren damit in 20-jähriger Partnerschaft ein Charakteristikum ihrer Arbeit.
Durch die gitterartig durchbrochenen Fronten kann das Licht fluten und sich in den unregelmäßig angeordneten Bohrlöchern ausbreiten. Der Stein verliert seine Schwere und hält mit dem Licht ein Zwiegespräch über Zeit und Vergänglichkeit. Während die schwere Materie von der Urgeschichte unseres Planeten erzählt, spielt das Licht in seinen Poren die kurze Melodie vom Hier und Jetzt.
 

Hans Steinbrenner

Hans Steinbrenner

Harmonie der Stille

11.05.2013 - 27.07.2013
Skulpturen und Meditationen
Während der Pfingstferien besondere Öffnungszeiten

Hans Steinbrenner
Figur, 1967
Bronze
13,2 x 9,5 x 6,8 cm

Bitte beachten Sie, dass die Galerie im August geschlossen ist.
 

John Carter

John Carter

Surface Defined – Neue Wandobjekte

02.03.2013 - 04.05.2013
John Carter
Through a Square, 2010
Acryl auf Sperrholz
50 x 50 x 5 cm
 

Gloria Brand, Angela Glajcar, Fritz Klemm, Christiane Mewes

Gloria Brand, Angela Glajcar, Fritz Klemm, Christiane Mewes

Papiergewisper

01.12.2012 - 22.02.2013
Objekte und Collagen auf Papier

Angela Glajcar
Terforation, 2012
Papier 200 g, gerissen
ca. 54 x 66 x 23 cm
 

Klaus Staudt

Klaus Staudt

„Schatten des Weiß

14.09.2012 - 24.11.2012
Klaus Staudt, „Die Macht der Mitte", 2008,
Holz, Acrylfarbe, Plexiglas, 90 x 90 x 7 cm

Das Werk von Klaus Staudt ist der konstruktiven und systematischen Kunst zuzuordnen. Er hat für seine Arbeiten sehr früh in den sechziger Jahren eine eigene Systemlogik gefunden. Konstellationen von Einzelsegmenten, die von der Quadrat- und Kubusteilung abgeleitet wurden, hat er in mehrschichtigen Bildobjekten und Plastiken in faszinierender Vielfalt immer wieder neu angeordnet. Dabei hat er sein Thema "Licht, Raum und Bewegung" konsequent verfolgt. Die Einwirkung des sich wandelnden Tageslichtes spielt für den Schattenwurf der Einzelsegmente, die auf transparentem Acrylglas befestigt sind, eine ebenso große Rolle wie die Bewegung des Betrachters.

„Ich liebe die Farbe Weiss, sie ist offen für Licht und verändert sich mit jeder Strahlung.
Weiss ist die Botschaft der Helligkeit, der Immaterialität.
Weiss ist die Summe aller Farben.“
Klaus Staudt, "Das Bild als Denkmodell“, Speyer 2007

Unter dem Titel „Schatten des Weiß“ widmet die Galerie dem renommierten Frankfurter Künstler Klaus Staudt (*1932) anlässlich seines 80.Geburtstages eine Ausstellung mit Arbeiten der letzten Jahre.
 

Gaby Terhuven

Gaby Terhuven

„en passant“ – Malerei auf Glas

12.05.2012 - 28.07.2012
Gaby Terhuven , Ausschnitt aus der Wandarbeit
„en passant“, 2009/10, Öl auf Glas, 3 x 11 cm

August: Sommerpause
 

Christoph Freimann

Christoph Freimann

Rückblick, Skulpturen und Wandobjekte

03.03.2012 - 05.05.2012
Christoph Freimann, Zisterne, 1998, Messing, Lack, 38 x 25 x 25 cm
 

Polar Wandobjekte

Polar Wandobjekte

Karin Roday

03.12.2011 - 18.02.2012
Karin Roday, Nightlight, 2009, Acryl auf Holz, 2-teilig, 40 x 80 x 8 cm