Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung

Theatinerstr. 8 • 80333 M
Tel +49 89 22 44 12 • Fax +49 89 29 16 09 81
täglich 10-20
www.kunsthalle-muc.de • kontakt@kunsthalle-muc.de
Mo–So 10–20 Uhr
barrierefrei

 

Theatiner Str. 8
80333 M

Laufende Ausstellungen


Kommende Ausstellungen


Vergangene Ausstellungen

Inszeniert!

Inszeniert!

Spektakel und Rollenspiel in der Gegenwartskunst

19.08.2016 - 06.11.2016
Die Welt als Bühne ist in Werken zeitgenössischer Künstler immer wieder Thema. Highlights aus der Sammlung Goetz – von Fotografie über Medienkunst bis zu Installationen – zeigen die Vielfalt des Wechselspiels zwischen darstellender und bildender Kunst. Die Ausstellung erkundet anhand von nahezu 90 Werken von mehr als 20 internationalen Künstlern, unter ihnen Matthew Barney, Stan Douglas, Nan Goldin und Cindy Sherman, auf welch unterschiedliche Arten Illusionen erzeugt werden und welche Strategien Künstler anwenden, um sich selbst und ihre Welt zu inszenieren. Die Exponate entstanden zwischen 1972 und 2013 und können somit als Querschnitt des Wechselspiels zwischen Kunst und Bühne in der Gegenwart gelten. Sie setzen sich mit Theaterarchitektur als kulturellem und gesellschaftlichem Raum und mit dem Illusionismus der Bühne auseinander, thematisieren die Bedeutung des Zuschauers und stellen grundlegende Fragen nach Identität und Rollenmodellen. Gezeigt werden unterschiedlichste, zuweilen surreale Weltentwürfe zwischen Poesie und Trash, politischem Zeitgeschehen und Science Fiction, klassischer Malereitradition und multimedialer Installationskunst.

Matthew Barney
Cremaster 5: Elválás (Detail), 1997
C-Print
89,4 x 74,8
Foto: Larry Lamay
Courtesy Sammlung Goetz, München