Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Maik Roenneburg

12.09.2014 - 04.10.2014
Maik Roenneburg

Abbildung (Slider und Starseite Ausschnitt):

Maik Roenneburg
Symbole 01, 2012
Foto
28 x 28 cm

Maik Roenneburg, geboren 1960 in Hamburg, wurde aus einer „inneren Notwendigkeit“ und in 2. Passion Kunst-Schaffender (Kunst- Studium an der Wfk Wiesbaden) mit den Schwerpunkten Fotografie, Experimentelle Kunst + Konzepte.
Werk-Konzept: Maik Roenneburg schafft aus dem Finder- und Erfindergeist.
Der Finder arbeitet ‚im Gehen’, nach dem Vorbild des Jägers und Sammlers. Seine Tätigkeit kann als szenisches Suchen be- schrieben werden.
Für den Erfinder ist es charakteristisch, Auf- nahmen zuwege zubringen unter geradezu laborartigen Bedingungen mit systematisch durchexerzierten … Techniken, Materialien, Strategien.
In den Werken soll der Inhalt nichts, die Form aber alles tun; denn der Inhalt wirkt jederzeit einschränkend.
Gründungsjahr der Galerie 1963
Am 14. September wird das Theaterstück „Fräu- lein Else“ von Arthur Schnitzler in den Räumen der Galerie aufgeführt. Eine Koproduktion des Rationaltheaters mit dem V. f. b. K. Rosenheim. Fräulein Else spielt Johanna Weiske, Regie Dominik Frank, Produktion Dietmar Höss.

 

Taking place at

Galerie Christoph Dürr

Hübnerstr. 5 • 80637 M
Tel. +49 89 129 39 92  • Fax +49 89 18 87 22
www.galerie-ch-duerr.de
Tue–Fri 2–6 pm • Sat 11 am–2 pm
barrierefrei