Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

INFRASTRUKTUREN – Orte der Technik in München

20.07.2018 - 22.07.2018
INFRASTRUKTUREN – Orte der Technik in München

Architekturgalerie München im BUNKER, Blumenstrasse 22, 80331 München
14–17 Uhr

Infrastrukturen, Technik, Orte der Transformation – was scheinbar nur Technisches ist, meist kritiklos akzeptiert und häufig übersehen wird, wurde zum Objekt einer fotografischen Auseinandersetzung von Studierenden am Lehrstuhl für Theorie und Geschichte von Architektur, Kunst und Design, TUM, anhand von 30 Infrastrukturobjekten. Wo die Fotografie über die Abbildung des vordergründig Sichtbaren hinausgeht, wird sie zum Mittel, um die Geschichten, Möglichkeiten und heterogenen Zustände dieser Räume zu ergründen. Die Fotografen der Bildserien blicken nicht unbefangen – sie forschen, eröffnen Diskussion, beziehen Position.
Seminarleitung: Doris Hallama und Fotografin Isabel Mühlhaus.

Fotografien von: Nora Blattmann, Johannes Bohn, Liyan Cai, Lorena Cirillo, Jakob Deffner, Philine Faßbender, Samuel Frank, Max Gicklhorn, Paul Haas, Regina Hofbauer, Sebastian Hofer, Nina Hofmann, Luisa Holm, Johanna Holz, Robin Host, Franziska Kulinski, Franziska Ibold, Maximilian Jost, Lars Kumpfert, David Kupka, Max Lieser, Sara Lipponer, Theresa Mayr, Sophia Miebach, Peter Rait, Maria Rau, Philip Schneider, Verena Sepp, Lilly Thomas, Laurids Trapp, Daniela Ulrich, Sebastian von Rosen

 

 

Ausstellungsort

Architekturgalerie e.V.

Türkenstr. 30 (Eingang über Architekturbuchhandlung L. Werner) • 80333 M
Tel. +49 89 28 28 07
www.architekturgalerie-muenchen.de
Mo–Fr 9–19 • Sa 9–18




Zentrum für Architektur, Stadt und Design
Bunker • Blumenstraße 22, 80331 M
www.architekturgalerie-muenchen.de
Der Hochbunker in der Münchner Altstadt wird zu einem Zentrum für Architektur, Stadt und Design. Mit Wechselausstellungen zu aktuellen nationalen und internationalen Themen, einer Dauerausstellung zur Stadtentwicklung Münchens und einem Stadtmodell wird hier eine Plattform für den öffentlichen Diskurs über Baukultur entstehen. Wir schaffen einen Ort, der offen ist für gute Ideen, eine Experimentierfeld für kreative Geister, ein Treffpunkt für Interessierte aus aller Welt. Bis zu seinem Umbau bespielen wir den Bunker temporär mit Veranstaltungen, Installationen und Ausstellungen