Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Maria Ploskow und Ulla Maibaum

Zeichnunen und Papierarbeiten
20.02.2021 - 27.03.2021
Maria Ploskow und Ulla Maibaum

Die Ausstellung ist durch unsere Schaufenster einsehbar!

ie Eröffnung findet leider aus bekannten Gründen ohne Publikum statt.
Aktuell dürfen wir die Galerieräume noch nicht für Besucher öffnen.
Es wird die Möglichkeit eingerichtet über unsere Web-Seite und den Email-Verteiler die Kunstwerke / Zeichnungen der beiden Künstlerinnen kennenzulernen. Besuchen Sie uns auf www.artoxin.de .
Wir werden die Galerie Räume sobald als möglich natürlich wieder für Besucher/Innen öffnen!!
Darauf freuen wir uns schon……
Die Münchner Zeichnerin Maria Ploskow kreiert Icon-hafte Welten mit Stift und Papier, aber mehr noch mit Maus und Computer. In ihrem letzten Katalog „pictura linearis“ (Distanz Verlag) zeigt sie ein weites Spektrum von Hand- und Computerzeichnungen. Es umspannt rein abstrakten Formen – ein Blick durchs Mikroskop oder durch ein Fernrohr auf phantasierte Welten – bis zu konkreten Formen, Pflanzen, Menschen, Architektur. Der „Ploskowsche Kosmos“ entfaltet sich vor dem Betrachter. „Wenn ich meine Welt mit einem Wort benennen müsste, so wäre mir der Begriff surreal der Liebste. … Die Linienzüge bestehen ihrer Natur nach aus einer einzigen oder aus mehreren ihres Schlages. Wenn es ernst wird, setzen sich zwei Linien so, dass das imaginäre Dazwischen durchscheint.“
In der aktuellen Ausstellung präsentiert Maria Ploskow unter anderem ihre neue Serie Ceci n’est pas un cercle aus dem letzten Jahr 2020 in einer Wandinstallation.
Die Künstlerin Ulla Maibaum rundet die Ausstellung mit einer Installation ihrer Aquarelle und Zeichnungen ab. Die sensibel gearbeiteten, gegenständlichen Papierarbeiten fangen Stimmungen ein und öffnen dem Betrachter einen Zugang zur Gefühlswelt der Künstlerin. Ein Selbstportrait zeigt sie mit einem Tribal Tattoo im Gesicht, in einer selbstreflektierenden Pose, dem Blick des Betrachters sich aussetzend. Die Installation wird mit abstrakten Zeichnungen aus ihren Serien Patterns und Writings , sowie ihren abstrakten Ölmalereien auf Museumskarton ergänzt.
Folgen Sie unseren Ausstellungen und Veranstaltungen auf unseren Social Media Kanälen auf Instagram galerie_artoxin und auf Facebook Galerie arToxin .

Die Ausstellung wird vom Programm der Bundesregierung NEUSTART KULTUR unterstützt!

 

Galerieseite: Ulla Maibaum, Untitled, Aquarellfarbe auf Papier, 97 x 64 cm
Home, Slider und Reihung: Maria Ploskow, Heavenly Bodies, Computerzeichnung, Größe variabel

 

 

Ausstellungsort

Artoxin Galerie

Kirchenstr. 23 • 81675 M
Tel. +49 89 890 836 65
www.artoxin.deinfo@artoxin.de
Mi–Fr 13–19 • Sa 12–18 und nach Vereinbarung
eingeschränkt barrierefrei