Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Rainer Viertlböck

Oktoberfest – Fotografien
18.08.2016 - 20.09.2016
Rainer Viertlböck

Das Fotografieren von fliegenden Bauten, dynamischen Architekturen und bewegten Menschenmengen stellen einen Fotografen vor größte Herausforderungen. Nur knappe drei Wochen im Jahr hat Rainer Viertlböck um seine Fotoserie zum Münchner Oktoberfest zu erarbeiten. In den Jahren 2014 und 2015 nutzte er diese Zeit intensiv und verbrachte täglich viele Stunden zu verschiedenen Betriebs-, Tages- und Nachtzeiten auf dem größten Volksfest der Welt in seiner Heimatstadt München.

Viertlböcks sorgfältig komponierte Bildserie zeigt die riesigen Festzelte, die Besuchermassen und vereinzelte Gäste, die traditionsreichen und neuen Fahrgeschäfte, ungewöhnliche Blicke über die Festwiese und hinter die Kulissen, auf Aufräum- und Abbauarbeiten. Losgelöst vom Rausch des Getümmels werden die temporären Architekturen der Schaustellerbuden, der Bierhallen und Fahrgeschäfte in streng achsialer Perspektive als Solitäre ihrem Kontext enthoben präsentiert. Mit Hochstativ, Kran und Drohne findet Viertlböck neue Perspektiven und fängt außergewöhnliche Lichtstimmungen von Kunst- und natürlichem Licht ein. Durch seine genaue Beobachtung, die aufwändige Logistik und die präzise Auswahl des Standortes, wirken Viertelböcks spannungsvolle Bildkompositionen von Bauten, Menschen, Licht und Bewegung, wie Inszenierungen auf der schillernden Bühne des größten Volksfestes der Welt.
Die Ausstellung in der Architekturgalerie München wird begleitet von dem neuen Buch Oktoberfest Photographien Rainer Viertlböck vom Schirmer Mosel Verlag.

Motodrom
Foto: Rainer Viertlböck

 

Ausstellungsort

Architekturgalerie e.V.

Türkenstr. 30 (Eingang über Architekturbuchhandlung L. Werner) • 80333 M
Tel. +49 89 28 28 07
www.architekturgalerie-muenchen.de
Mo–Fr 9–19 • Sa 9–18




Zentrum für Architektur, Stadt und Design
Bunker • Blumenstraße 22, 80331 M
www.architekturgalerie-muenchen.de
Der Hochbunker in der Münchner Altstadt wird zu einem Zentrum für Architektur, Stadt und Design. Mit Wechselausstellungen zu aktuellen nationalen und internationalen Themen, einer Dauerausstellung zur Stadtentwicklung Münchens und einem Stadtmodell wird hier eine Plattform für den öffentlichen Diskurs über Baukultur entstehen. Wir schaffen einen Ort, der offen ist für gute Ideen, eine Experimentierfeld für kreative Geister, ein Treffpunkt für Interessierte aus aller Welt. Bis zu seinem Umbau bespielen wir den Bunker temporär mit Veranstaltungen, Installationen und Ausstellungen