Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Rob Voerman

Colony
12.09.2020 - 30.10.2020
Rob Voerman

“Colony” ist die zweite Einzelausstellung des niederländischen Künstlers Rob Voerman in der Galerie arToxin.
In den letzten 25 Jahren baute Voerman ein Werk auf, das aus Skulptur, Fotografie, Druckgrafik und großflächigen, ortsspezifischen Installationen besteht.
Rob Voerman stellt weltweit aus und seine Arbeiten sind Teil bedeutender Sammlungen wie dem MoMA, dem Stedelijk Museum, der Generali Foundation, der Deutschen Bank und dem Hammer Museum in Los Angeles.
In der Ausstellung “Colony” in der Galerie arToxin zeigt Voerman neue, großformatige Leuchtkästen, Skulpturen und Drucke. Wie schon in den Arbeiten aus seiner letzten Ausstellung “Entropic Empire”ist Voerman fasziniert, reale Architekturen, wie das UNO-Gebäude in New York, nachzubauen, versetzt in eine apokalyptische, menschenleere Welt. Er generiert Dystopien, Zerstörung, aber auch Schönheit.
Ein unterschwelliges, düsteres Ahnen erfasst einen beim Betrachten der Arbeiten. Ein Ausblick in unsere Zukunft?

Rob Voerman
Unité, 2014
Archival Pigment Print
35 x 53 cm, (edition of 7)

 

 

Ausstellungsort

Artoxin Galerie

Kirchenstr. 23 • 81675 M
Tel. +49 89 890 836 65
www.artoxin.deinfo@artoxin.de
Mi–Fr 14–20 • Sa 12–18 und nach Vereinbarung
eingeschränkt barrierefrei