Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Rüdiger Lange – Riki Mijling

Form Farbe Raum
07.06.2013 - 01.08.2013
Rüdiger Lange – Riki Mijling

Galerieseite, links
Rüdiger Lange

Startseite, Reihung (Ausschnitt)
Riki Mijling

In den Fokus seiner Arbeiten rückt  Rüdiger Lange die Natur. Auf Reisen durch Irland und Norwegen, aber auch in der näheren Umgebung, den zahlreichen Gebirgen und Gewässern Bayerns findet er seine Sujets.
Der ausgewählte Naturausschnitt mutet zunächst unscheinbar an, erlangt jedoch durch die Behandlung der Farbe Dynamik und Expression. Farbe wird als Material aufgefasst und sehr pastos in mehreren Schichten mit Pinsel, Spachtel und Maurerkelle auf den Holz- und Leinwanduntergrund aufgetragen. Durch den Prozess der Bearbeitung erfährt sie Selbstausdruck, evoziert Intensität und Energie. Sie erscheint auf der Bildoberfläche konkret und abstrakt zugleich und ruft durch ihren zweidimensionalen Charakter ein sinnlich-haptisches Erlebnis hervor.
Rüdiger Langes Landschaftsportraits offenbaren seinen wachsamen und suchenden Blick auf das hinter dem vorgefundenen Naturbild Verborgene. Durch stets weiterentwickelte malerische Mittel wird das Motiv in eine eigenständige Bildsprache transformiert.
Die bildhauerischen Arbeiten von Riki Mijling bestimmen durch ihren erhabenen Ausdruck und ihre stille Größe die Fläche und den Raum. Streng geometrische Stahlreliefs treten durch geschlossene, geöffnete oder transparente Flächen mit ihrer Umgebung in einen abwechslungsreichen Dialog, erzeugen einen subtilen Wechsel zwischen Licht und Schatten.
Die Plastiken faszinieren in Verbindung mit den von der Künstlerin favorisierten Materialien Bronze, Gusseisen, Cortenstahl durch klare zurückgenommene Formen. Kugel, Ellipse und Oval erhalten jeweils nuanciert bearbeitete Oberflächen, die die Objekte optisch und haptisch erfahrbar werden lassen.
Das Oeuvre von Riki Mijling erhält in der Auseinandersetzung mit dem Zen-Buddhismus und der niederländischen De Stijl-Bewegung eine besondere Prägung: Im Dreiklang von Reduktion, Geometrie und Ästhetik entsteht eine sinnlich kontemplative Aura.

Bitte beachten Sie, dass die Galerie im August geschlossen ist.

 

Ausstellungsort

Galerie Rieder

Maximilianstr. 22 • 80539 M
Tel. +49 89 29 45 17 • Fax +49 89 255 43 856
www.galerierieder.deinfo@galerierieder.de
Di–Fr 11–13/14–18 • Sa nach Vereinbarung

Ansprechpartner:
Edith Rieder
Stephanie Schnürer, M.A.