Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Sammlung+ August Sander

19.05.2020 - 08.11.2020
Sammlung+ August Sander

Wenige Jahre bevor August Sander mit dem Bildband „Antlitz der Zeit“, dem Ankündigungsband zu seinem epochalen Porträtwerk „Menschen des 20. Jahrhunderts“, bekannt wurde, unternahm er 1927 mit Ludwig Mathar, einem befreundeten Schriftsteller, eine gemeinsame Reise nach Italien. Mehrere Wochen durchstreiften sie die Insel Sardinien, die als geheimnisvolles, unbequemes und geradezu exotisches Reiseziel galt. Für eine geplante,  aber nicht realisierte Buchveröffentlichung mit Ludwig Mathar nahm August Sander mehrere hundert Fotografien von Architektur, Landschaft, Menschen und Brauchtum auf.
Diese Fotografien stellen ein einzigartiges künstlerisches und ethnografisches Bildzeugnis des „unbekannten Eilands“ (Ludwig Mathar) dar. Die Sammlungspräsentation zeigt etwa 30 Fotografien von August Sander aus den Beständen der Stiftung Ann und Jürgen Wilde.

August Sander
Bauernkinder, „vermutl. Iglesiente“, 1927
Foto: Stiftung Ann und Jürgen Wilde, Bayerische Staatsgemäldesammlungen,
Pinakothek der Moderne, München
© Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur – August Sander Archiv,
Köln/VG Bild-Kunst Bonn 2020

 

 

 

Ausstellungsort

Pinakothek der Moderne

Barer Str. 40 • 80333 München
Tel. +49 89 23 805 360
www.pinakothek-der-moderne.de
Di–So 10–18 Uhr • Do 10–20 Uhr