Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

ÉTÉ – Sebastian Schels und Olaf Unverzart

09.10.2020 - 23.10.2020
ÉTÉ – Sebastian Schels und Olaf Unverzart

Olaf Unverzart und Sebastian Schels beschäftigen sich in ihrer Serie ÉTÉ mit einem alpinen Landschaftsbild abseits der üblichen Postkartenmotive. Insgesamt 33 Skiorte in den französischen und italienischen Westalpen haben die beiden Fotografen in den Jahren 2018 und 2019 mit Plattenkameras dokumentiert. Ihre Aufnahmen zeichnen ein Bild, das durch touristische Architektur und Infrastruktur geprägt ist. Es sind Wintersportorte, die ab den 1960er-Jahren auf heute nahezu undenkbare Weise als am Reißbrett entworfene Ferienkolonien entstanden. Ihre Konzeption als flächeneffiziente, hochdichte und verkehrsfreie Orte für Jedermann entspricht dabei ganz der funktionalen Tourismusarchitektur der 1960er- und 1970er-Jahre.
Aus heutiger Sicht, in der mehr und mehr Skiorte dem Klimawan- del anheimfallen, erscheinen die Utopien von einst wie aus der Zeit gefallen. Durch ihren feinsinnigen, fast poetischen Blick setzen Unverzart und Schels den Ideen von damals ein fotografisches Denkmal. Alle Aufnahmen entstanden während der Sommermonate und verleihen den schnee- und fast menschenleeren Orten einen entrückten, melancholischen Charakter.
Zu Vorstellung des gerade erschienen Buches ÉTÉ, Kettler Verlag, werden in der Architekturgalerie München im BUNKER ausgewählte Fotografien aus dem Buch ausgestellt.

Foto: Sebastian Schels, Olaf Unverzart

Architekturgalerie München im BUNKER Blumenstraße 22 80331 München

 

 

Ausstellungsort

Architekturgalerie e.V.

Türkenstr. 30 (Eingang über Architekturbuchhandlung L. Werner) • 80333 M
Tel. +49 89 28 28 07
www.architekturgalerie-muenchen.de
Mo–Fr 9–19 • Sa 9–18




Zentrum für Architektur, Stadt und Design
Bunker • Blumenstraße 22, 80331 M
www.architekturgalerie-muenchen.de
Der Hochbunker in der Münchner Altstadt wird zu einem Zentrum für Architektur, Stadt und Design. Mit Wechselausstellungen zu aktuellen nationalen und internationalen Themen, einer Dauerausstellung zur Stadtentwicklung Münchens und einem Stadtmodell wird hier eine Plattform für den öffentlichen Diskurs über Baukultur entstehen. Wir schaffen einen Ort, der offen ist für gute Ideen, eine Experimentierfeld für kreative Geister, ein Treffpunkt für Interessierte aus aller Welt. Bis zu seinem Umbau bespielen wir den Bunker temporär mit Veranstaltungen, Installationen und Ausstellungen