Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Ulrike Kleine – Behnke Silke Trekel

05.03.2021 - 17.04.2021
Ulrike Kleine – Behnke Silke Trekel

Ulrike Kleine-Behnke und Silke Trekel haben zusammen an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle studiert, seitdem verbindet sie ein jahrzehntelanger künstlerischer Dialog. Im Mittelpunkt steht die experimentelle Auseinandersetzung mit dem Material, dessen Eigenschaften die Formgebung bestimmen. Für Ulrike Kleine-Behnke ist die Natur ein wichtiger Ideengeber, sie schätzt das Feine und Graphische dieser Vorbilder. Silke Trekel bevorzugt große Formen mit Volumen und Plastizität, ihr Schmuck kann dabei zum Objekt, zur autonomen Kleinplastik werden. Den Schmuck beider Künstlerinnen kennzeichnet eine klare und reduzierte Formensprache. Struktur und Oberfläche, Reihung und Rhythmus spielen dabei gleichermaßen eine wichtige Rolle. Das Ergebnis ist ein spannungsvoller und inhaltsreicher Schmuck, der zu Assoziationen anregt.

Ulrike Kleine-Behnke
Halsschmuck „Dots“, 2020
Silber, Plexiglas, Länge 30 cm

 

 

Ausstellungsort

Galerie für angewandte Kunst

Pacellistr. 6-8 • 80333 M
Tel. +49 89 29 01 470 • Fax +49 89 29 62 77
www.bayerischer-kunstgewerbeverein.de  • info@bayerischer-kunstgewerbeverein.de
Mo–Sa 10–18