Initiative Münchner Galerien zeitgenößischer Kunst

 

Galerie der Künstler

Maximilianstr. 42 • 80538 München
Tel. +49 89 22 04 63/ 219 96 00 • Fax +49 89 21 99 60-50
www.bbk-muc-obb.de • info@bbk-muc-obb.de
Mi–So 11–18 • Do bis 20
barrierefrei


 

 

Maximilianstr. 42
80538 München

Laufende Ausstellungen

Jonah Gebka, Helena Pho Duc, Hennicker-Schmidt

Jonah Gebka, Helena Pho Duc, Hennicker-Schmidt

DebutantInnen

09.09.2020 - 02.10.2020
Der Akzent der Ausstellungsreihe DebutantInnen liegt auf der Förderung junger qualifizierter NachwuchskünstlerInnen, die bereits
durch herausragende Arbeiten aufgefallen sind, aber noch am Anfang
ihrer Karriere stehen. In der Galerie der Künstler erhalten sie die Möglichkeit, ihre neuesten Werke großzügig zu präsentieren.
Zur diesjährigen OPEN art wurden vier vielversprechende KünstlerInnen ausgewählt:
Jonah Gebka / Helena Pho Duc / Hennicker-Schmidt (KünstlerInnenduo Melina Hennicker und Michael Schmidt)
In der Galerie der Künstler zeigt das KünstlerInnenduo Hennicker-
Schmidt eine Arbeit, die zusammen mit dem Künstler Andreas
Woller entstand.
Gefördert wird diese Nachwuchsreihe durch den Bayerischen Staat
und die LfA Förderbank Bayern mit der Finanzierung eines jeweils
ersten Einzelkatalogs. Diese drei Publikationen erscheinen zur Ausstellung, herausgegeben durch den BBK München und Oberbayern.

Galerieseite: Jonah Gebka, ohne Titel, 2019, Aquarell auf Papier,
31,5 x 24 cm, © Jonah Gebka und © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

HOME, Reihung: Helena Pho Duc, Natter, 2014, Skulptur, Ton gebrannt und glasiert, ca. 21 x 11 x 1 cm, Foto © Helena Pho Duc

HOME, Slider (Ausschnitt): Hennicker-Schmidt mit Andreas Woller -
Kirchmoarhof, Filmstill, 2020, Foto © KünstlerInnen

 
 

Kommende Ausstellungen


Vergangene Ausstellungen

MALSO13 zeigt Ziel und Maß

MALSO13 zeigt Ziel und Maß

29.07.2020 - 30.08.2020
Julian Arayapong, Lina Augustin, Florian Donnerstag, Astrid Fernandez, Maximilian Helk, Hyundeok Hwang, Heeyoung Jo, Josef Köstlbacher,
Youngjun Lee, Andreas Lech, Sri Maryanto, Susanne Müller, Patrik Nishnik, Pnik, Jan Rybnicek, Lola Sprenger, Pio Zilz

Gruppe MalSo13, bestehend aus zehn Malerinnen und Malern, möchte den Beweis antreten, dass die Malerei mitnichten in den Tod geschickt werden kann, geschweige denn, dass es jemals dazu kommen werde. Sie stirbt erst, wenn der letzte Mensch gestorben ist. Und bis dahin scheint es noch sehr weit. Die ständige Auseinandersetzung mit dem Pinsel, der Leinwand und dem Alltag lässt den Malerinnen und Malern eine schier unendliche Hülle und Fülle an Möglichkeiten, Malerei ins aktuelle Zeitgeschehen umzusetzen, um den Beweis zu erhärten, dass nicht nur eine Weiterentwicklung der Malerei vorherrscht, sondern dass eine malerische Masse an Gleichgesinnten nicht unbedingt eine neue Epoche ausrufen mag aber doch, in etwa, eine Neuorientierung des Auges und der Seele offensiv, nicht unbedingt kämpferisch, sondern eher buckelnd, gestalterische Neuigkeiten an den Tag zu legen vermag. Wir sind uns der tragenden Rolle der Malerei in der bildenden Kunst bewusst. Das Lernen, die Beherrschung, die Erfahrungen möchten wir gerne, ab und an einem größeren Teil zuteil werden lassen, den immerwährenden Diskurs, Neues, Anknüpfendes und schon Dagewesenes beäugen lassen zu dürfen, Urteilen nicht aus dem Wege zu gehen sondern sich mit Aussagen, Kritiken, möglichem Lob auseinanderzusetzen, um sich daran zu laben und sich daran zu stören und sich daran weiter zu hangeln. Es gibt keinen Stillstand, selbst die leerste Leinwand ist schon ein gewichtiges Gewicht an Gewichtigkeiten, sodass, ja sodass die Stille zu hören ist, die einem schaffenden Wesen zugegen ist, so laut es um diese lärmen mag, ein ewiges Lernen ist unverkennbar, auch wenn es keine Ewigkeit gebe.

 

 
 

TACKER 2019

TACKER 2019

Preselection

08.07.2020 - 19.07.2020
Bei der sich jährlich wiederholenden Ausstellungsreihe TACKER handelt es sich um eine Vorauswahl für die Nachwuchs-Förderprogramme DEBUTANTiNNEN und DIE ERSTEN JAHRE DER PROFESSIONALITÄT in der Galerie der Künstler.
In diesem Jahr hat die Ausstellungskommission des BBK aus den eingereichten Bewerbungen insgesamt 20 aufstrebende KünstlerInnen ausgewählt.

Judith Adelmann | Fabian Feichter | Sabine Franczuszki | Sakiko Fukaya | Olga Golos | Judith Grassl | Stefanie Hofer | Florian Huth | Hyojoo Jang | Hyesun Jung | Simone Kessler | Andreas Lech | Kalas Liebfried | Sophia Mainka | Eunji Seo | Melanie Siegel | Marco Stanke | Manuel Strauß | Janina Totzauer | Hisashi Yamamoto

Aus den 20 künstlerischen Positionen, die vom 08.07. - 19.07.2020 in der Galerie der Künstler öffentlich ausgestellt werden, wählt eine Jury 10 KünstlerInnen als PreisträgerInnen wie folgt aus:

3 KünstlerInnen erhalten die DEBUTANTiNNEN-Förderung des Freistaats Bayern;
7 weitere KünstlerInnen werden eingeladen, ihre Arbeiten in der Ausstellung DIE ERSTEN JAHRE DER PROFESSIONALITÄT #40 zu zeigen.
 

Ambig

Ambig

03.06.2020 - 28.06.2020
Wolfgang Betke
Jenny Forster
Judith Grassl
Luis Gordillo
Michael Lukas
Kathrin Pfaff-Lukas
Jasmin Schmidt

Mehrdeutigkeit widersetzt sich der Kategorisierung und passt in kein vorgegebenes Schema. Sie ist ein sprunghaftes, formloses und offenes System, das sich der Logik entzieht, Widersprüche provoziert und dadurch der Wirklichkeit näher kommt. Es gibt kein wahr oder falsch. Mehrdeutigkeit boykottiert das schwarz-weiß-Denken, den naiven sozio-politischen Realismus. Mehrdeutigkeit ist: sowohl als auch, eine verwirrende Tatsache, schwer durchschaubar, unlösbar miteinander verwoben, vielstimmig. Sie ist geprägt von der Simultaneität des polyperspektiven Blicks, von der Auslöschung und Entstehung der Grenze, vom lebendigen Wandel und seiner allgemeingültigen Zeitlosigkeit. Mehrdeutigkeit wechselt dynamisch die Dimension. Atmet.

 

 
 

Die ersten Jahre der Professionalität 39

06.05.2020 - 24.05.2020
Alina Grasmann
Lea Grebe
Verena Hägler
Hayato Mizutani
Anna Schölß
Gülbin Ünlü
Maximilian Wencelides

Mit der Ausstellung Die ersten Jahre der Professionalität rückt der Berufsverband
Bildender Künstlerinnen und Künstler München und Oberbayern (BBK) zum 39. Mal
junge Kunstschaffende aus Bayern in den Fokus einer größeren Öffentlichkeit.

Die sich jährlich wiederholende Ausstellungsreihe hat sich seit 1981 zu einer der
wichtigsten und erfolgreichsten Fördermöglichkeiten des BBK für junge Kunstschaffende
in München entwickelt. Durch die Ausstellung, wie auch die begleitende
Publikation, sollen speziell junge Künstlerinnen und Künstler, die in den letzten
sieben Jahren die Akademie abgeschlossen haben, für den Start ihrer beruflichen
Laufbahn eine strukturelle Unterstützung erhalten. Ausstellung und Druckwerk
bieten ihnen eine institutionelle Plattform, um die eigene Position nicht nur der
lokalen Kunstszene, sondern auch überregional zu präsentieren. Der BBK freut sich
auch in diesem Jahr über die erneute Möglichkeit mit Die ersten Jahre der
Professionalität die Vielseitigkeit und das hohe Niveau künstlerischen Schaffens
in der GALERIE DER KÜNSTLER sichtbar zu machen und zu zelebrieren.

Die sieben ausgewählten Positionen bieten einen Einblick in aktuellste Strömungen
künstlerischer Auseinandersetzungen in München. Das Ergebnis zeigt nicht
nur eine fundierte und hochwertige künstlerische Qualität, sondern im Besonderen
auch eine Vielschichtigkeit inhaltlicher Thematiken und breite Fächerung der
materiellen wie medialen Arbeitsweisen. In den Ausstellungsräumen der GALERIE
DER KÜNSTLER präsentiert sich eine äußerst diverse und spannende künstlerische
Setzung: die beteiligten Künstlerinnen und Künstler betreiben empirische Stadtforschung,
untersuchen Transformationsprozesse und fokussieren auf Bewegungen
und Aktionen der BetrachterInnen im Raum; sie hinterfragen mögliche Utopien
und erstellen eigene Übersetzungssysteme; sie arbeiten das Unheimliche im Vertrauten
heraus und versuchen einen sensitiveren Zugang zu unserer Umwelt zu
etablieren. Mit ihren Arbeiten bieten die ausgewählten Positionen den Besucherinnen
und Besuchern einen produktiven Raum der Verhandlung an, den sie sinnlich
erschließen können. Hier werden eigene Haltungen überprüft und neue Vorstellungen
entwickelt.
 

Blaue Zipfel – Für Axel

04.03.2020 - 19.04.2020
Gruppenausstellung ehemaliger Studentinnen und Studenten
der Klasse von Prof. Axel Kasseböhmer

 
 

BBK Mitglieder

stellen aus

03.12.2019 - 05.01.2020
 

Walter Amann – Wolfgang Schikora – Ulrich Zierold

40 Jahre King Kong Kunstkabinett

30.10.2019 - 22.11.2019
 

VIDEODOX Förderpreis 2019

VIDEODOX Förderpreis 2019

Biennale für Videokunst aus Bayern

10.10.2019 - 20.10.2019
Beteiligte KünstlerInnen:
Diogo da Cruz / Hennicker-Schmidt / Anuk Jovović / Anton Kaun , Bülent Kullukçu & Dominik Obalski / Laura Leppert / Yulia Lokshina & Angela Stiegler / Michael Mönnich / Patrick Nicolas / Ivan Paskalev / Oliver Pietsch / Camille Tricaud & Franziska Unger / Franz Wanner / Roman Wörndl

Ausstellungsansicht VIDEODOX, Detailansicht Rohtheater
Foto: Michael Mönnich

 
 

Adrian Sölch. Neringa Vasiliauskaite. Max Weisthoff

Adrian Sölch. Neringa Vasiliauskaite. Max Weisthoff

DebütantInnen

06.09.2019 - 02.10.2019
Der Akzent der Ausstellungsreihe DebütantInnen liegt auf der Förderung junger qualifizierter NachwuchskünstlerInnen, die bereits durch herausragende Arbeiten aufgefallen sind, aber noch am Anfang ihrer Karriere stehen. In der Galerie der Künstler erhalten sie die Möglichkeit, ihre neuesten Werke großflächig zu präsentieren.
Zur diesjährigen OPEN art wurden drei vielversprechende KünstlerInnen ausgewählt:
Adrian Sölch. Neringa Vasiliauskaite. Max Weisthoff

Gefördert wird diese Nachwuchsreihe durch den Bayerischen Staat und die LfA Förderbank Bayern mit der Finanzierung eines jeweils ersten Einzelkatalogs. Diese drei Publikationen erscheinen zur Ausstellung, herausgegeben durch den BBK München und Oberbayern.

Galerieseite: Adrian Sölch , Schmerzen folgen, 2019
Performance (in Kollaboration mit der Tatzel-Group), Jogginghose, Laufschuhe

HOME, Reihung (Ausschnitt): Neringa Vasiliauskaite , Watcher" (on fountain), 2019
Silikon, Seile, Edelstahl, 600 x 5 cm

HOME, Slider (Ausschnitt): Max Weisthoff , We Pay For Love, 2018, Performance
Foto: Max Geuter

 

 
 

Domino Pyttel . Ivo Rick . Kitti & Joy

Domino Pyttel . Ivo Rick . Kitti & Joy

DebutantInnen 2018

07.09.2018 - 05.10.2018
Mit der Ausstellungsreihe „DebutantInnen“ präsentiert der Berufsverband Bildender Künstler München und Oberbayern e. V. (BBK) seit über drei Jahrzehnten eine Förderinitatve für herausragend talentierte Nachwuchskünstlerinnen und -künstler in Bayern. Die Ausstellung „DebutantInnen“ gibt seither jedes Jahr drei jungen Kunstschaffenden die Möglichkeit, die eigenen Arbeiten zu präsentieren und das professionelle Debüt in der GALERIE DER KÜNSTLER, einem zentralen Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst in München, zu begehen.
Zu der Ausstellung sind drei Monografien entstanden, finanziert mit Unterstützung des Freistaates Bayern und der LfA Förderbank Bayern. Die begleitenden Bücher ermöglichen den ausgezeichneten KünstlerInnen neben dem Ausstellungsformat auch das Druckwerk als künstlerisches Ausdrucksmittel zu erproben. Die ausgewählten Positionen haben dadurch, zusätzlich zur Ausstellung in München, noch eine weitere Plattform, um auch eine überregionale Sichtbarkeit für das eigene Schaffen zu generieren. Die Veröffentlichung der Publikationen von Kitti & Joy, Domino Pyttel und Ivo Rick findet im Rahmen der Ausstellungseröffnung statt.

OPEN ART: 14. - 16. September 2018
zur Eröffnung der OPEN ART am 14. September hat die Galerie bis 21 Uhr geöffnet.

Abbildungen:
Galerieseite: Ivo Rick, former//coated (vacant), 2018 powder-coated steel railing, waterjet-cut and powder-coated steel sheet, 3D-printed and spray-painted PLA, magnets, 34 x 44 x 65 cm (ongoing series with variable dimensions)
Foto: Ivo Rick
HOME, Slider (Ausschnitt): Domino Pyttel, Performance "HIGH FEVER",  2018 Foto: Thomas Splett
HOME, Slider (Ausschnitt):Kitti & Joy Copperfield, (Money can buy), 2018, Kupfer und US-Cent-Münzen mehrteilig, je 500 x 500 x 1 mm, Gesamtgröße variable Foto: Kitti & Joy

 

 
 

Melanie Chacko . Moritz Walser . Johannes Tassilo Walter

Melanie Chacko . Moritz Walser . Johannes Tassilo Walter

Debutanten

08.09.2017 - 29.09.2017
Der Akzent der Ausstellungreihe Debutanten liegt auf der Förderung junger qualifizierter Nachwuchskünstlerinnen und –künstler, die bereits durch herausragende Arbeiten aufgefallen sind, aber noch am Anfang ihrer Karriere stehen.
Sie erhalten die Möglichkeit, neue Werke zu präsentieren und diese mit einem Einzelkatalog zu dokumentieren.
Zur diesjährigen OPEN art wurden drei vielversprechende Künstler ausgewählt:

Melanie Chacko, Moritz Walser, Johannes Tassilo Walter

In den großzügigen Räumen der Galerie sind die drei künstlerischen Positionen zu einer abwechslungsreichen Gesamtschau zusammengefasst. Zur Ausstellung erscheinen drei Einzelkataloge.

Galerieseite
Melanie Chacko
between something and something else, 2017
3 Kanal Video-/Sound Installation,
Gips, Fensterfolie und Holz Sound: Simon Reitschuster Programmierung:
Volker Möllenhoff, © Melanie Chacko

Home, Reihung (Ausschnitt)
Johannes Tassilo Walter
Ohne Titel, 2017
Mischtechnik auf Leinwand Papier hinter Glas
70 x 100 cm
© Johannes Tassilo Walter

Home, Slider (Ausschnitt)
Moritz Walser
Ein schwebendes System Objekt – Performance
Holz, Teichfolie, Lüfter, Sessel, Opfergeld
400 x 185 x 100 cm
© Moritz Walser

 
 

Ben Goossens. Sarah Lehnerer. Markus Lutter

Ben Goossens. Sarah Lehnerer. Markus Lutter

Debutanten

09.09.2016 - 02.10.2016
Der Akzent der Ausstellungreihe „Debutanten“ liegt auf der Förderung junger qualifizierter Nachwuchskünstlerinnen und –künstler, die bereits durch herausragende Arbeiten aufgefallen sind, aber noch am Anfang ihrer Karriere stehen.
Sie erhalten die Möglichkeit, neue Werke zu präsentieren und diese mit einem Einzelkatalog zu dokumentieren.
Zur diesjährigen OPEN art wurden drei vielversprechende Künstler ausgewählt: Ben Goossens, Sarah Lehnerer, Markus Lutter
Sie erhalten die Gelegenheit, ihre neuesten Arbeiten großzügig zu präsentieren. Zur Ausstellung erscheinen drei Einzelkataloge.

Galerieseite:
Ben Goossens
Anlage 003, 2015
hinterleuchtete Fotografie, 130 x 80 x 12 cm
Foto: Ben Goossens

Home, Slider (Ausschnitt):
Sarah Lehnerer
scale scope paradise, 2016
Installation, Full HD 16:9, 6:21 min, with Samuel Ferstl (Sound)
(I-XII), 30x40 cm, Frottage on plaster,  (I-VI), various dimensions, Ink on plaster
Foto: Jonas von Ostrowski

Home, Reihung (Ausschnitt):
Markus Lutter
Was ist Qualität ?, 2015
Zeichnung, Kugelschreiber auf Papier
50 x 45 cm
 

Gabi Blum . Shinae Kim . Yutie Lee

Gabi Blum . Shinae Kim . Yutie Lee

Debutanten

11.09.2015 - 02.10.2015
Galerieseite: Shinae Kim
Arpeggio/broken chord, 2015
Metall, Lackfarbe, Plexiglashalterungen

Reihung (Detail): Yutie Lee
Ein Auszug aus dem Künstlerbuch „Oh One In A Nude Bottle“

Slider (Detail): Gabi Blum
Saloon Leinwand 1 – Was uns zusammen hält / Sundowner Donnersbergerbrücke, 2014 

Der Akzent der Ausstellungreihe „Debutanten“ liegt auf der Förderung junger qualifizierter Nachwuchskünstlerinnen und –künstler, die bereits durch herausragende Arbeiten aufgefallen sind, aber noch am Anfang ihrer Karriere stehen.
Sie erhalten die Möglichkeit, neue Werke zu präsentieren und diese mit einem Einzelkatalog zu dokumentieren.
Zur diesjährigen Open Art wurden drei viel versprechende Künstler ausgewählt
Gabi Blum, Shinae Kim, Yutie Lee
Sie erhalten die Gelegenheit, ihre neuesten Arbeiten großzügig zu präsentieren. Zur Ausstellung erscheinen drei Einzelkataloge.